Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

HISTORIA APOLLONII REGIS TYRI

Cap.1-51

 
vorherige Seite folgende Seite

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 ]
HISTORIA APOLLONII REGIS TYRI
10
DIE GESCHICHTE DES KÖNIGS APOLLONIUS VON TYRUS
10

Apollonius erklärt sich auf dem Markt den Bürgern. Zum Dank bekommt er ein Denkmal.

(10) Cumque haec dixisset, perrexerunt in civitatem, et ascendens Apollonius tribunal in foro cunctis civibus et maioribus eiusdem civitatis dixit:

10. Nach diesen Worten gingen sie miteinander in die Stadt. Apollonius aber bestieg die Rednerbühne auf dem Markt und sprach zu der versammelten Bürgerschaft und den Gemeindeältesten:
"Cives Tarsis, quos annonae penuria turbat et opprimit, ego Tyrius Apollonius relevabo. Credo enim vos huius beneficii memores fugam meam celaturos. Scitote enim me legibus Antiochi regis esse fugatum; sed vestra Felicitate faciente hucusque ad vos sum delatus. Dabo itaque vobis centum milia modiorum frumenti eo pretio, quo sum in patria mea eos mercatus, id est octo aereis singulos modios." "Ihr Bürger von Tarsus, die der Misswachs beschwert und niederdrückt: Ich, Apollonius von Tyrus, will die Not von euch wenden. Glaube ich doch, dass ihr, dieser Wohltat eingedenk, meine Flucht verhehlen werdet. Wisset nämlich, ich bin durch das Verdikt des Königs Antiochus zur Flucht gedrängt worden; aber euer gutes Glück hat es gewollt, dass ich hierher zu euch geriet. Ich werde euch also hunderttausend Scheffel Getreide zu dem Preis überlassen, für den ich sie in meiner Heimat aufgekauft habe: den Scheffel um acht Kupferlinge."
Cives vero Tarsis, qui singulos modios singulos aureos mercabantur, exhilarati facti adclamationibus gratias agebant certatim accipientes frumentum. Apollonius autem, ne deposita regia dignitate mercatoris videretur adsumere nomen magis quam donatoris, pretium, quod acceperat, utilitati eiusdem civitatis redonavit. Da nun wurden die Bürger von Tarsus, die bislang einen Scheffel mit einem Goldstück bezahlten, frohgemut: sie sagten ihm tausend Dank, einer lauter als der andere, und nahmen das Getreide entgegen. Um sich aber nicht der königlichen Würde zu begeben und schließlich gar als Kaufmann statt als Wohltäter zu gelten, schenkte Apollonius, zum Besten der Stadt das viele Geld, das er für das Korn erhalten hatte, zurück.
Cives vero his tantis beneficiis cumulati optant ei statuam statuere ex aere et eam conlocaverunt, in biga in foro stantem, in dextra manu fruges tenentem, sinistro pede modium calcantem et in base haec scripserunt: Die Städter aber, die er so reich mit Wohltat bedachte, wünschten, ihm ein Bild aus Erz zu errichten und stellten es auf, wie er auf doppelspännigem Wagen auf dem Marktplatz steht, Fruchthalme in der rechten Hand, den linken Fuß auf einen Scheffel gesetzt, und sie ließen auf dem Sockel die Worte anbringen:
TARSIA CIVITAS
APOLLONIO TYRIO
DONVM DEDIT
EO QVOD STERILITATEM SVAM ET FAMEM SEDAVIT.
DIE STADT TARSUS
HAT DEM
APOLLONIUS VON TYRUS
DIESES DENKMAL GESTIFTET
WEIL ER DER HUNGERSNOT EIN ENDE MACHTE
Text nach der Ausgabe von Gareth Schmeling, Übersetzung nach R.Peters. Bearbeitet v. E.Gottwein
vorherige Seite folgende Seite
Aufgabenvorschläge:
 
Sententiae excerptae:
w37
Literatur:

4 Funde
3561  Bömer, F.
Tityrus und sein Gott
in: WJb N.F.4,1949/50, 61-70
abe  |  zvab  |  look
4108  Peters, Richard
Die Geschichte des Königs Apollonius von Tyrus, der Lieblingsroman des Mittelalters. Eingeleitet und nach der ältesten lateinischen Textform zum erstenmal übersetzt von Richard Peters
Berlin, Leipzig (J.Hegner) o.J. (ca. 1904)
abe  |  zvab  |  look
4109  Schmeling, Gareth
Historia Apollonii regis Tyri, edidit G.Schmeling
Leipzig (Teubner) 1988
abe  |  zvab  |  look
4110  Weymann, G.
Nodus Virginitatis
in: Rh.Mus.64,1909, S. 156-157
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/ApollTyr/HistApoll10.php - Letzte Aktualisierung: 26.11.2017 - 09:40