Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Publius Ovidius Naso

Fasti - Fasten

LIBER I - lateinisch - deutsch

2. Neujahrsfeier (63-88)

 
vorherige Seite folgende Seite
 

 
       
  2. Neujahrsfeier (63-88)   Das Opfer zum Neuen Jahr findet im Tempel des Iupiter Optimus Maximus auf dem Kapitol (Tarpeiae arces) statt
       
Ecce tibi faustum, Germanice, nuntiat annum
inque meo primum carmine Ianus adest.
 
Sieh! Wie ein gl├╝ckliches Jahr, Germanicus, dir er verk├╝ndet,
Tritt auch in meinem Gesang, Janus, als erster hervor!
Iane biceps, anni tacite labentis origo,
solus de superis qui tua terga vides,
dexter ades ducibus, quorum secura labore
otia terra ferax, otia pontus habet!
dexter ades patribusque tuis populoque Quirini,




anmerk. Quirinus war urspr├╝nglich ein eigener Gott und bildete zusammen mit Jupiter und Mars die so genannte "altitalische Trias" Jupiter Mars Quirinus. Romulus wird nach seinem Tod verg├Âttlicht und als Quirinus verehrt.
Du, zweih├Ąuptiger Janus, des still hinwallenden Jahres
Urquell, der r├╝ckw├Ąrts schaut von den G├Âttern allein,
Nahe den F├╝rsten in Huld; durch Kriegsm├╝hn gaben sie wieder
Werke des Friedens dem Land, Werke des Friedens dem Meer.
Nahe den V├Ątern in Gnad' und dem Volk des Quirinus, und deines
et resera nutu candida templa tuo!
prospera lux oritur: linguis animisque favete!
nunc dicenda bona sunt bona verba die.
lite vacent aures, insanaque protinus absint
iurgia! differ opus, livida turba, tuum!
 
Schimmernden Tempels Portal lass sich erschlie├čen f├╝r uns.
Heilvoll d├Ąmmert das Licht. In der Andacht Stille begr├╝├čt es!
Worte des Heiles allein ziemen dem Tage des Heils.
Kein Zank treffe das Ohr, noch nah' unseliger Hader,
H├Ąmische Zwietracht, heute ruhe das t├Ągliche Werk!
cernis, odoratis ut luceat ignibus aether,
et sonet accensis spica Cilissa focis?
flamma nitore suo templorum verberat aurum,
et tremulum summa spargit in aede iubar.
vestibus intactis Tarpeias itur in arces,
 
Sieh, wie der ├äther ergl├Ąnzt von dem weinrauchduftenden Feuer!
Horch, wie auf brennendem Herd knistert kilikische Frucht!
Schillerndes Streiflicht wirft an die goldigen W├Ąnde die Flamme,
Spielend erzittert zugleich hoch am Gew├Âlbe der Kranz.
Reinen Gewands schon steigt man hinan zur tarpeiischen H├Âhe;
et populus festo concolor ipse suo est,
iamque novi praeeunt fasces, nova purpura fulget,
et nova conspicuum pondera sentit ebur.
colla rudes operum praebent ferienda iuvenci,
quos aluit campis herba Falisca suis.
 
Denn gleichfarbig dem Fest schm├╝cket die Waller das Kleid.
Neu sind die Faszen, die Spitze des Zugs, neu schimmert der Purpur,
Neu ist die Last, die jetzt f├╝llet den amtlichen Sitz.
Stiere, gediehen im weiten Gefild faliskischer Grasaun,
Nimmer des Joches gew├Âhnt, beugen den Nacken zum Streich.
Iuppiter arce sua totum cum spectet in orbem,
nil nisi Romanum, quod tueatur, habet.
salve, laeta dies, meliorque revertere semper,
a populo rerum digna potente coli!
 
Schauete Jupiter nieder aus eigener Warte auf das Erdrund,
Nichts doch schauet er da, au├čer was r├Âmisch sich nennt.
Heil drum, freudiger Tag! Stets kehr' uns gl├╝cklicher wieder,
W├╝rdig der Feier des Volks, welchem die Erde sich beugt!
├ťbers. nach E. Klu├čmann bearbeitet von E. Gottwein
Sententiae excerptae:
w39
Literatur:
[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lekt├╝re | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lekt├╝re | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | Landkarten |┬áBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/ov/ovfast01063_88.php - Letzte Aktualisierung: 10.09.2015 - 16:46