Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

Albius Tibullus

elegiae

Auswahlvorschlag für eine Schullektüre

 

 

 
vorherige Seite folgende Seite
   
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
 
 

 

Elegie
 
An Delia
An Messalla
Liebeskummer
An Neära zum ersten März
Todesgefühl
Sulpicia
Sulpicia an Cerinthus
Gebet für die Geliebte
Sulpicia dem Cerinthus zum Geburtstag
   
 

 

   
 
Sententiae excerptae:
1774
a crudele genus nec fidum femina nomen! | a pereat, didicit fallere siqua virum!
Ach, wie grausam ist deine Art, Untreue ist dein Name, Weib! | Verflucht sei jede, die lernt, ihren Mann zu betrügen!
Tib.3,4,61f.

1799
aeternae urbis moenia
Die Mauern der weigen Stadt
Tib.2,5,23

1775
At lascivus Amor rixae mala verba ministrat, / inter et iratum lentus utrumque sedet.
Ausgelassen leiht Amor böse Worte des Streites und sitzt gelassen zwischen den beiden, die streiten.
Tib.1,10,57f.

1776
At tu, dum primi floret tibi temporis aetas, | utere: non tardo labitur illa pede.
Solange die Zeit der ersten Jugend dir blüht,| nutze sie! Denn jene entgleitet nicht mit zögerndem Fuß.
Tib.1,8,47

1778
Contra quis ferat arma deos?
Wer könnte gegen die Götterdie Waffen erheben?
Tib.1,6,30

1785
Corpora foeda podagra | et senis amplexus culta puella fugit.
Einen gichtgeplagten Körper und eines Greises Umarmung meidet das geschmackvolle Mädchen.
Tib.1,9,73f.

1779
Credula vitam | spes favet et fore cras semper ait melius.
Leichtgläubige Hoffnung fördert mein Leben, versichert stets, dass morgen es besser werde.
Tib.2,6,19f.

1780
Di meliora ferant!
Die Götter mögen Besseres geben!
Tib.3,4,1

1781
Dicamus bona verba, venit Natalis ad aras.
Lasst uns glückverheisende Worte sagen!Der Geburtsgott kommt zum Altar.
Tib.2,2,1

1782
Ei mihi, difficile est imitari gaudia falsa, | difficile est tristi fingere mente iocum.
Ach, schwierig ist es, unechte Freude vorzuspielen, schwierig ist es, in trauriger Stimmung zu scherzen.
Tib.3,6,33f.

1783
Est nobis voluisse satis; nec munera parva | respueris.
Für mich ist guter Wille genug, und weise du eine kleine Gabe nicht zurück!
Tib.4,1,7f

1784
Et nondum cani nigros laesere capillos, | nec venit tardo curva senecta pede.
Noch nicht überwiegen meine grauen Haare die schwarzen, noch nicht kommt mein Alter gekrümmt daher mit nachgezogenem Fuß.
Tib.3,5,15f.

1804
et numquam misero vincla remittit Amor.
Niemals lockert die Liebe mir Armem die Fesseln.
Tib.2.4,4

1813
Felix, quicumque dolore | alterius discit posse cavere suo.
Glücklich jeder, der durch den Schmerz eines anderen lernt, sich vor eigenem Schmerz zu bewahren.
Tib.3,6,43f.

1786
Haec deus in melius crudelia somnia vertat.
Diese grässlichen Träume möge ein Gott zum Besseren wenden.
Tib.3,4,95

1795
Heu, heu, nunc premor arte mea.
Ach, ach, jetzt werde ich von meiner eigenen Kunstfertigkeit bedrängt.
Tib.1,6,10

1787
Heu, sero revocatur amor seroque iuventas, | cum vetus infecit cana senecta caput.
Ach,zu spät ruft man die Liebe zurück, zu spät die Jugend, wenn das Alter das betagte Haupt grau gefärbt hat.
Tib.1,8,41f.

1788
Ignosce fatenti.
Verzeihe dem, der gesteht!
Tib.1,6,29

1790
Leti mille repente viae
Tausend Wege führen jetzt plötzlich in den Tod
Tib.1,3,50

1791
Longa dies homini docuit parere leones, | longa dies molli saxa peredit aqua
Lange Zeit lehrte den Löwen, dem Menschen zu gehorchen; | lange Zeit zerfraß mit weichem Wasser den harten Stein.
Tib.1,4,17f.

1792
Ne te paeniteat duros subisse labores
Bereue es nicht, harte Mühen auf dich geladen zu haben.
Tib.1,4,47

1793
Nec tibi celandi spes sit peccare paranti: | est deus, occultos qui vetat esse dolos.
Hoffe nicht, du könntest das Vergehen, zu dem du dich anschickst, verbergen: | es gibt einen Gott, der List und Betrug verhindert.
Tib.1,9,23f.

1794
Nil opus invidia est; procul absit gloria vulgi.
Neid ist mir fern; fern sei mir der Ruhm bei der Menge!
Tib.4,13,7

1796
Perfida, sed quamvis perfida, cara tamen.
Untreu bist du, doch trotz deiner Untreue lieb!
Tib.3,6,56

1797
Postque venit tacitus furvisque circumdatus alis | somnus et incerto somnia nigra pede.
Dann kommt von schwarzen Flügeln umfangen der Schlaf und kommen schwankenden Fußes die schwarzen Träume.
Tib.2,1,89f.

1798
Quem referent Musae, vivet, dum robora tellus, / dum caelum stellas dum vehet amnis aquas.
Wen die Musen besingen, der wird leben, solange die Erde Eichen trägt, der Himmel Sterne und die Flüsse Wasser führen.
Tib.1,4,65f.

1789
Qui sapit, in tacito gaudeat ipse sinu.
Der Weise freut sich wohl still in sich hinein.
Tib.4,13,8

1800
Saepe solent auro multa subesse mala.
Unter Gold verbergen sich oft viele Übel.
Tib.1,9,18

1802
Saepe solent auro multa subesse mala.
Unter Gold verbergen sich oft viele Übel.
Tib.1,9,18

1801
Sera, tamen tacitis Poena venit pedibus.
Oft kommt auch spät noch die Strafe auf leisen Sohlen.
Tib.1,9,4

1803
Sera, tamen tacitis Poena venit pedibus.
Oft kommt auch spät noch die Strafe auf leisen Sohlen.
Tib.1,9,4

1805
Somnia fallaci ludunt temeraria nocte.
Nichtige Träume narren in trügerischer Nacht
Tib.3,4,7

1806
Somnus sollicitas deficit ante domos.
Ziehen Sorgen ein in ein Haus, so entschwindet der Schlaf.
Tib.3,4,20

1807
Te spectem, suprema mihi cum venerit hora, | te teneam moriens deficiente manu.
Wenn die letzte Stunde mir schlägt, will Dich ich sehen, | dich im Sterben halten in erschlaffendem Arm.
Tib.1,1,59

1808
Terraque securae sit super ossa levis.
Leicht liege die Erde über Deinem Gebein, die du jetzt ohne Sorgen bist.
Tib.2,4,50

1809
Veneris periuria venti / irrita per terras et freta longa ferunt.
Weithin wehen die Winde meineidige Liebesschwüre ohne Geltung über Erde und Meere.
Tib.1,4,21f.

1810
Venit post multos una serena dies!
Nach vielen (traurigen) Tagen kam ein heiterer Tag.
Tib.3,6,32

1811
Versatur celeri Fors levis orbe rotae.
Es dreht sich das Glück auf dem schnellen Kreis seines Rades.
Tib.1,5,70

1812
Vincuntur molli pectora dura prece.
Harte Herzen besiegt eine zarte Bitte
Tib.3,4,76


Literatur:

76 Fund(e)
784
Antony, H.
Humor in der augusteischen Dichtung. Lachen.. bei Horaz, Properz, Tibull, Vergil
Diss. Wien 1970

2964
Antony, Heinz
Humor in der augusteischen Dichtung : Lachen und Lächeln bei Horaz, Properz, Tibull und Vergil
Hildesheim : Gerstenberg, 1976

3068
Baar, Mechthild
Dolor und ingenium : Untersuchungen zur römischen Liebeselegie
Stuttgart : Steiner, 2006

1560
Ball, R.J.
Tibullus the Elegist. A Critical Survey
Göttingen (V&R, Hypomn.77) 1983

2979
Becker, Wilhelm
Catullus, Tibullus, Propertius (Text und Kommentar für den Schulgebrauch)
Heidelberg : Quelle & Meyer, 1955

1529
Büchner, K.
Römische Literaturgeschichte. Ihre Grundzüge in intrpretierender Darstellung
Stuttgart (Kröner, TB 199) 1967

1555
Burck, Erich
Vom Menschenbild in der römischen Literatur
Heidelberg (Winter) 1966

3907
Cairns, Francis
Tibullus. A Hellenistic poet at Rome,
Cambridge... 1979

3896
Dahlmann, H.
Priapeum 82. Ein Gedicht Tibulls?
in: Herm.116/1988,434

3432
Döpp, S.
Iam modo, iam possim contentus vivere parvo! Die Struktur von Tibulls Elegie 1,1
in: Herm. 133/2005, 458

3793
Eisenhut, W.
Autorschaft der Elegie 3,19 im Corpus Tibullianum
in: Herm.105/1977,209

3058
Fluck, Hans
Catull und Tibull in Auswahl bearbeitet (mit Erläuterungen)
Paderborn, Schöningh, o.J.

3564
Gasse, H.
Liebesdichtung der Griechen und Römer, zweisprachig, ausgewählt und z.T. neu übertragen von H.Gasse
Bremen (Schünemann) 1963

3085
Geiger, Hanspeter
Interpretationen zur Gestalt Amors bei Tibull
Zürich : Rohr, 1978

3088
Harrauer, Hermann
A bibliography to the Corpus Tibullianum
Hildesheim : Gerstenberg, 1971

2978
Heilmann, Willibald
Die Bedeutung der Venus bei Tibull unter besonderer Berücksichtigung von Horaz und Properz
1959

3795
Heinze, R.
Augusteische Kultur.
Darmstadt (WBG) 1960

3084
Henniges, Martin
Utopie und Gesellschaftskritik bei Tibull : Studien zum Beziehungsgeflecht seiner dichterischen Motive; (Corpus Tibullianum Buch I und II)
1979

2969
Herbert Schönfeld
Catull, Tibull, Properz / Für den Schulgebrauch ausgewählt und erläutert
Frankfurt/M. ...: Diesterweg, 5/1967

3898
Herrmann, K.
Wenn selbst die Musen nicht mehr weiterhelfen. Zu Tibull II 4
in: Herm.129/2001, 505

2974
Highet, Gilbert
Römisches Arkadien : Dichter und ihre Landschaft ; Catull, Vergil, Properz, Horaz, Tibull, Ovid, Juvenal
München : Goldmann, 1964

2949
Holzberg, Niklas
Die römische Liebeselegie. Eine Einführung
Darmstadt : Wiss. Buchges., 1990, 2/2001

3901
Jacoby, Felix
Zur Entstehung der römischen Elegie
in: RhM 60, 1905, 38-105

3913
Kennedy, D. A.
The arts of love. Five studies in the discourse of Roman love elegy
Cambridge 1993

3566
Klingner, F.
Tibulls Elegie auf den Geburtstag des Mesalla (1,7)
in: Röm.Geisteswelt, München 1965

3784
Klingner, F.
Tibulls Geburtstagsgedicht an Messalla. Würde der Dichtkunst
in: Studien, Zürich (Artemis) 1964

3170
Klingner, Friedrich
Studien zur griechischen und römischen Literatur. Herausgegeben von Klaus Bartels, mit einem Nachwort von Ernst Zinn.
Zürich, Stuttgart (Artemis) 1964

3794
Knoche, U.
Albius Tibullus: Elegie III 19. Tibulls früheste Liebeselegie?
in: Eisenhut: Lyrik, Darmstadt 1970

3066
Lamm, Sebastian
Augustus im Spiegel des Dichters Tibull : Analyse, Darstellung und Interpretation der Schriften Tibulls hinsichtlich des Wechselverhältnisses von Staat und Poesie
Berlin : Mensch-und-Buch-Verl., 2006

3067
Lamm, Sebastian
Die Darstellung des Augustus bei Tibull und Ovid
Berlin : Mensch-und-Buch-Verl., 2006

3519
Lamm, Sebastian
Augustus im Spiegel des Dichters Tibull. Analyse, Darstellung und Interpretation der Schriften Tibulls hinsichtlich des Wechselverhältnisses von Staat und Poesie
Berlin, Mensch-und-Buch-Verl., 2006

3077
Leibinger, Helmut
Kultische Situation in lyrischer und epischer Dichtung : Untersuchungen zum Realitätsbezug in einigen Gedichten von Horaz, Properz, Tibull, Statius und Claudian
2000

3797
Lenz, F.W.
Albius Tibullus: Elegie III 19. Ein Liebesgedicht Tibulls
in: Eisenhut: Lyrik, Darmstadt 1970

3721
Luck, G.
Römische Liebeselegie. Catull. Tibull. Sulpicia. Lygdamus...
Heidelberg (Winter) 1961

2953
Lyne, R. O. A. M
The Latin love poets. From Catullus to Horace
Oxford : Clarendon, 1980, 1997

3720
Mähly, J.
Römische Lyriker
Leipzig (Bibliograph. Institut) o.J. (1886)

3888
Merkelbach, R.
Tibull II 3,34
in: Vretska: Festschr., Heidelberg 1970

3889
Meyer-Eckert, R., T.
Ein augusteischer Friedenspreis, Tibull 1,10
in: AU XV 1,R 135

3082
Moßbrucker, Brigitte
Tibull und Messalla : e. Unters. zum Selbstverständnis d. Dichters Tibull
Bonn : Habelt, 1983

3069
Müller, Bernhard J.
Krieg oder Liebe : römische Liebeselegien von Tibull, Properz und Ovid
Leipzig [u.a.] : Klett-Schulbuchverl., 1,2003

2945
Müller, Bernhard, J.
Krieg oder Liebe : römische Liebeselegien von Tibull, Properz und Ovid
Leipzig ...: Klett-Schulbuchverl., 1/2003

3075
Murgatroyd, Paul
Tibullus I : a commentary on the first book of the Elegies of Albius Tibullus
Bristol : Bristol Classical Press, 2001 (Ndr.)

3076
Murgatroyd, Paul
Tibullus, Elegies II
Oxford,... : Clarendon Press, 2001 (Ndr.)

3080
Mutschler, Fritz-Heiner
Die poetische Kunst Tibulls : Struktur und Bedeutung der Bücher 1 und 2 des Corpus Tibullianum
Frankfurt am Main [u.a.] : Lang, 1985

3079
Neumeister, Christoff
Tibull : Einführung in sein Werk
Heidelberg : Winter, 1986

3914
Parker, H. N.
Sulpicia, the Auctor de Sulpicia and the authorship of 3.9 and 3.11 of the Corpus Tibullianum
in: Helios 21, 1994, 39-62

3890
Propertius / Sternbach, H.
Die Elegien des Tibull / Die Elegien des Properz. Deutsche Nachdichtung von Hermann Sternbach.
Die Elegien des Tibull / Die Elegien des Properz. Deutsche Nachdichtung von Hermann Sternbach. 

2954
Propertius, Sextus / Georg Luck
Liebeselegien = Carmina : lateinisch - deutsch / Properz; Tibull. Neu hrsg. und übers. von Georg Luck.
Darmstadt : Wiss. Buchges., 1996

2955
Propertius, Sextus / Manfred Niehoff
Ausgewählte Gedichte : Text und Kommentar / Catull; Tibull; Sulpicia; Properz. Eingel. und kommentiert.
Münster : Aschendorff, 1993

2985
Richter, Alfred (Hg.)
Satura lanx. Eine Auswahl lateinischer Dichtung für die Mittel- und Oberstufe. Für den Schulgebrauch zusammengestellt und erläutert. (Phaedrus, Ovidius, Catullus, Tibullus, Sulpicia, Propertius, [Properz], Horatius [Horaz], Martialis, Petronius, Ausonius, Ennius, Pacuvius, Accius, Lucilius).
Frankfurt a.M...., Diesterweg, 2/1967

2984
Richter, Will
Römische Dichter. Eine Auswahl für die Schule, hg. und eingeleitet. Text und Kommentar (Phaedrus, Ovidius, Catullus, Tibullus, Propertius (Properz), Martialis)
Frankfurt a.M., Hirschgraben 4/1970

3905
Ross, David O.
Backgrounds to Augustan poetry. Gallus, elegy and Rome,
London...1975

2983
Salomon, Franz (Hg.)
Auswahl aus römischer Dichtung. Mit Einleitung, Metrik und Namensverzeichnis hg. (Catullus, Tibullus, Propertius, Horatius, Lucretius)
München, G.Freytag 8/o.J.

3891
Schwarz, F.F.
Sehnsucht und Wirklichkeit.Refl..zu pax u.bellum bei Tibull (1,10)
in: AU XXIII 1/1980,40

3900
Smith, Kirby Flower
The elegies of Albius Tibullus
New York 1913 (Darmstadt 1964)

3849
Solmsen, F.
Properz und seine literarischen Beziehungen zu Tibull und Vergil
in: Eisenhut:Properz, WBG 1975 (WdF 237)

3903
Steidle, Wolf
Das Motiv der Lebenswahl bei Tibull und Properz
in: WS 75, 1962, 100-140

3904
Stroh, Wilfried
Die römische Liebeselegie als werbende Dichtung
Amsterdam 1971

3059
Tibull / Willige, Wilhelm
Tibull und sein Kreis, lateinisch - deutsch, ed. Wilhelm Willige
München, Heimeran, 1960

3078
Tibullus / Helm, Rudolf
Gedichte. Lat. u. dt. von Rudolf Helm.
Berlin : Akad.-Verl., 7,1988 (Schriften und Quellen der alten Welt ; 2)

3892
Tibullus / Lewinsohn, P
Elegien. Deutsch von Paul Lewinsohn
Berlin, Pantheon, 1922

3072
Tibullus / Perrelli, Raffaele
Commento a Tibullo: Elegie, libro 1
Soveria Mannelli (Catanzaro) : Rubbettino, 2002

3071
Tibullus / Robert Maltby
Tibullus: Elegies : text, introduction and commentary
Cambridge : Cairns, 2002

3070
Tibullus, Albius
Elegien : mit einer Einleitung zur römischen Liebeselegie und erklärenden Anmerkungen zum Text
Würzburg : Königshausen und Neumann, 2002

3073
Tibullus, Albius / Lilienweiß , Joachim
Elegische Gedichte : lateinisch/deutsch. Übers. und hrsg. von Joachim Lilienweiß
Stuttgart : Reclam, 2001

2989
Till, Rudolf (Hg.)
Römische Elegiker. TIbull - Properz - Ovid - Copa. in Auswahl mit Einleitung und Namensverzeichnis.
Heidelberg (F.H.Kerle, Heidelberger Texte 26) 1954

3893
Tränkle, H.
Zu Tibulls erster Elegie (Tib.1,1)
in: Mus.Helv.42/1985,174-182

3912
Tschiedel, Hans Jürgen
Die Gedichte der Sulpicia (Tib. 3, 13-18). Frauenlyrik?
in: GB 18, 1992, 87-102

3894
Vretska, K.
Albius Tibullus: Elegie I 5. Interpretation
in: Eisenhut: Lyrik, Darmstadt 1970

2962
Wegner, Norbert (Hg.)
Römische Dichtung : Auswahl aus Lukrez, Catullus, Vergilius, Horatius [Horaz], Tibullus, Propertius [Properz], Ovidius. Text und Anmerkungen.
Stuttgart : Klett, (Litterae Latinae ; 3.) 1984

2998
Wifstrand Schiebe, M.
Das ideale Dasein bei Tibull und die Goldzeitkonzeption bei Vergil
Uppsala 1981

3083
Wifstrand Schiebe, Marianne
Das ideale Dasein bei Tibull und die Goldzeitkonzeption Vergils
Stockholm : Almqvist, Wiksell Intern. in Komm, 1981

3897
Wildberger,Jula
Die Überhöhung der Geliebten bei Tibull, Properz und Ovid
in: Gymn.105/1998, S. 39

3895
Wimmel, W.
Graphischer Versuch zum Aufbau einer tibullischen Elegie (Tib.1,1)
in: Gymn 89/1982, S. 289-295

3081
Wimmel, Walter
Tibull und Delia, Teil 2; Tibulls Elegie 1,2
1,1983

3087
Wimmel, Walter
Tibull und Delia ; Teil 1 ; Tibulls Elegie 1,1
Wiesbaden, Steiner, 1976

bottom - Letzte Aktualisierung: 04.09.2015 - 15:24