Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
top
  • Echion (Ἐχίων) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Elektra (Ἠλέκτρα) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Elephenor (Ἐλεφήνωρ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Entellus (Ἔντελλος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sizilianer, der bie der Totenehrung für Anchises mit den Schlagriemen des Acestes den Faustkampf gewinnt.
  • Ephokeus
    Eryx (Ἔρυξ, ῠκος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Ein Sohn der Aphrodite mit Poseidon oder mit dem dem Argonautenfahrer Butes. Er wurde in Lilybaion geboren und gründete die Stadt Eryx am gleichnamigen Berg. In einem Ringkampf gegen Herakles verlor er sein Leben. Als sein Nachkomme Acestes später Aeneas in Sizilien freundlich bewirtet, besiegt bei den Gedenkspielen für Anchises der alte Entellus mit den Schlagriemen (caestus) des Eryx den trojanischen Prahler Dares (Verg.5,362-484).
  • Euander Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn des Mercurius (Hermes) und der Nymphe Carmentis. Ursprünglich König in Arkadien wandert er mit einer Kolonie nach Italien aus und gründet auf dem Palatin an der Stelle des zukünftigen Rom die Siedlung Pallanteum. Aeneas sucht ihn (Verg.Aen.8,18ff) auf, um Hilfe zu erbitten. Euander bringt gerade dem Hercules, der an dieser Stelle Cacus erschlagen hatte, ein Opfer dar. Als Hilfeleistung gibt er Aeneas 500 Reiter unter seinem Sohn Pallas mit.
  • Epopeus (Ἐπωπεύς) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Euphemos (Εὔφημος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Als zweiter Steuermann (nach Tiphys ) Teilnehmer am Argonautenzug. Als Sohn des Poseidon und der (Tochter des Tityos) Europe lebte er am Kap Tainaron. Er war in der Horizontalen so schnell, dass er über das Meer laufen konnte, ohne (vertikal) einzutauchen. Zusammen mit dem unglaublich scharfsichtigen Lynkeus und den Starfightern Kalais und Zetes bildete er ein unschlagbares Quartett. Es leistete z.B. in Libyen erfolgreich Aufklärungsdienste, als die Argonauten nach Herakles suchten. Euphemos war es auch, der die Taube durch die Symplegaden fliegen ließ und so den Argonauten die Durchfahrt möglich machte. Nicht so erfolgreich war er mit dem Erdklumpen, den die Argonauten von dem Seegott Triton in Afrika erhielten.  Als er ihn später ins Meer fallen ließ entstand zwar die Insel Thera, von der aus siebzehn Generationen später durch Battos die Stadt Kyrene gegründet wurde; dieses Ziel hätte der Schnellläufer aber schneller (nach vier Generationen) erzielen können, wenn er den Erdklumpen in seiner Heimat Tainaron in den Schlund zur Unterwelt geworfen hätte.
      • Beiname des Zeus auf Lesbos
      • Sohn des Troizenos. Als Führer der Kikonen ein Verbündeter der Troianer (Hom.Il.2,846).
      • Vater des Eurybatos, der in Delphi Sybaris (Lamia) tötete.
      • Vater des Daedalus
      • Bei Hesiod Sohn des Philoterpes und Vater des Epiphrades
  • Eurytos (Εὔρυτος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • König von Oichalia (Thessalien). Nur demjenigen wollte er seine Tochter Iole zur Frau geben, der ihn und seinen Sohn Iphitos im Bogenschießen übertreffe. Als er Herakles den verdienten Lohn verweigerte, tötete ihn Herakles.
      • Ein Gigant, den Dionysos in  der Gigantomachie mit seinem Thyrsosstab erschlägt. 
      • König von Oichalia, wobei unter den drei Städte dieses Namens, die sich um die Ehre streiten, von Eurytos beherrscht worden zu sein, Oichalia in Thessalien (map) am wahrscheinlichsten ist. 
      • Sohn des Aktor in Elis und der Molione. Von Theraiphone Vater des Thalpios. Nach Euripides führt er die Epeer vor Troja an.
      • Er ist der Sohn des spartanischen Königs Hippokoon. Herakles erschlägt ihn mitsamt seine, Vater und seine Brüder (Apollod.3,10,5).
      • Griechischer Troiakämpfer (Q.Smyrn.8,111)
      • Kentauer (Ov.met.12,219)
      • > Eurytion
 
- Letzte Aktualisierung: 14.03.2016 - 10:33