Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
Abbreviaturen Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • [Wortabkürzungen, lat. "notae" oder "sigla". Wer, wie Tiro, solche "notae" beherrschte, war ein "notarius".  In mittelalterlichen Handschriften sehr gebräuchlich.]
  • Achillini Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Alessandro. 1463-1512. Arzt und scholastischer Philosoph. Anhänger des Averroismus in Bologna.
  • A.E.I.O.U. Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Abkürzung für: "Austriae Est Imperare Orbi Universo" oder "Austria Erit In Orbe Ultima" oder "Alles Erdreich Ist Österreich Untertan" oder...
  • aequitas Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Das "Billigkeits"-Prinzip wurde in der römischen Rechtsprechung 93 v.Chr. aufgrund eines Plädoyers des L.Licinius Crassus eingeführt, der sich gegen Q.Mucius Scaevola durchsetzte, der für buchstabengetreue Rechtssprechung plädiert hatte.
  • Agrigentum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche (Akragas) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Sikulerstadt an der Südküste Siziliens, 4 km vom Meer entfernt zwischen den Flüsschen Hypsos und Akragas.
    • 582 v.Chr. Kolonisierung durch Gela (unter Mitwirkung von Rhodos). Handel mit Wein, Öl, Pferden.
    • Namhafte Tyrannen:
      • Phalaris (560 v.Chr.),
      • Theron (seit 488 v.Chr.), dervon den Gefangenen aus der Schlacht von Himera das gesamte Plateau zwischen den genannten Flüsschen mit einem Mauerring umschlie0en lässt.
    • 405 Eroberung durch Karthago. Ende der Bautätigkeit
    • 261 durch die Römer erobert
    • 255 von den Karthagern geplündert
    • 210 erneut von den Römern erobert
    • 43 mit dem römischen Bürgerrecht beschenkt
    • Alle Tempel liegen in der Nähe des Mauerrings: Athena, Zeus, Demeter, Olympieion, Asklepieion
    • Heimat des Empedokles. Hauptort der sizilischen Ärzteschule
  • Alba, (Alba, ae, f.) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Etymologisch zu verstehen als: »die Albe«, d.h. schneeiges Hochgebirge. Der Name mehrerer hochgelegener Städte, von denen bes. erwähnenswert:
      • Alba Longa Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • mons Albanus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
          • der westliche Gipfel des jetzigen Albanergebirges, der heilige Berg der Latiner, mit einem Tempel des Jupiter Latiaris auf dem höchsten Gipfel, zu dem ein gepflasterter Weg die Festzüge an den feriae Latinae (Bundesfeste der Latiner), sowie die römischen Feldherren bei einer Ovation hinaufführte (Liv.26,21,6)
        • Albanum (sc. praedium) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
          • das Albanum, Name der großen Villen des Pompejus (Cic.Att. 4,11 1) u. anderer reicher Römer, namentl. des Kaisers Nero (Suet.Ner.25,1) u. Domitian (Suet.Dom.4,4)
      • Alba Fucens oder Alba Fucentis od. Albensium Alba od. gew. bl. Alba Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
        • Ursprünglich Stadt der Marser, seit 304 v.Chr. röm. Kolonie; in Samnium am Fucinus-See auf einem hohen Felsen gelegen, gew. bl. Alba, wie noch jetzt Alba od. Albi, bedeutende Festung u. Staatsgefängnis der Römer.
  • Alba Longa Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Äneas hatte nach seiner Ankunft in Italien als erste Stadt Lavinium gegründet. Dagegen gründete sein Sohn Iulus-Ascanius die älteste latinische Stadt, am Albaner See gelegen, auf einem schmalen, langgedehnten Hügelrücken (daher "Longa") an der Südostseite des Randes, der den Albanersee einschließt. Den höchsten Gipfel des "mons Albanus" hat sie im Rücken. "Alba" heißt sie angeblich nach der "sus alba" im Schweineorakel des Helenos (Verg.Aen.3,389), das sich hier erfüllt haben soll. Sie ist Mutterstadt der Römer: Von ihr aus wird nach der Sage Rom gegründet.In ihrer Blütezeit gehen von Alba Longa viele Kolonien in das reich gesegnete Umland aus. Bereits den 3. Römischen König (Tullus Hostilius) lässt die Sage Alba Longa zerstören und seine Bürger nach Rom umsiedeln (die "Latiner"). Die einzelnen Könige von Alba Longa nennt u.a. Ov.met.14,609ff. 18 Generationen nach der Zerstörung Troias wird Rom gegründet. Nach Dion.Hal.ant.1,40 (mit Regierungsdauer in Jahren; ein später und untauglicher Versuch, genaue historische Daten anzugeben):
      1. Aineias (4 Jahre Irrfahrt, 3 Jahre Kämpfe; danach Erbauung von Lavinium., dort 3 Jahre Herrschaft, Askanios - Ilos - Iulus 30 Jahre Herrschaft: Verg.Aen.1,263ff.). 10
      2. Askanios - Iulus (gründet Alba: Verg.Aen.1,271) 38
      3. Silvius Postumus 29
      4. Aeneas Silvius II. (Liv.1,3,6; Verg.Aen.7,769; Diod.7,5,9) 31
      5. Latinus Silvius II. (Liv.1,3,6; Diod.7,5,9) 51
      6. Alba Silvius (Diod.7,5,10) 39
      7. Capetus (Atys, Liv.1,3,8) oder: Epytus (Diod.7,5,10) 26
      8. Capys 28
      9. Capetus II. 13
      10. Tiberi(n)us Silvius (Liv.1,3,8; Dion.Hal.1,71,2; Diod.7,5,10; Aur.Vict.orig.18,1; Ov.fast.2,389f. Ov.fast.4,47f; Ov.met.14,614ff.) 8
      11. Agrippa 41
      12. Allades, oder: Aremulus (Diod.7,5,10; Aur.Vict.orig.18,2), Romulus Silvius (Liv.1,3,9), Remulus (Ov.fast.4,49; Ov.met.14,616f.) 19
      13. Aventinus Silvius (Aur.Vict.orig.18,5) 37
      14. Procas 23
      15. Amulius 42
      16. Numitor 11
      17. Rhea Silvia  
      18. Romulus  
    • Die latinischen Städte waren durch den Kult des Iupiter Latiaris auf dem Albanerberg (unter der Führung von Alba Longa) miteinander verbunden. Wenn die Sage die Zerstörung von Alba Longa schon im 7. Jahrhundert unter Tullus Hostilius erfolgen lässt, so will sie die Vorherrschaft Roms über die Latiner bewusst zurückdatieren. In Wirklichkeit besiegte das Reiterheer der römischen Patrizier die Latiner erst 496 v.Chr. am See Regillus. Sie wurden durch Vertrag Verbündete der Römer, fielen aber 387 v.Chr. beim Galliereinfall wieder ab. 338 v.Chr. löste Rom den Latinerbund auf und schloss mit den einzelnen Städten Sonderverträge.
  • Albanus lacus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Albanersee, Kratersee im Albanergebirge. 398/397 wurde ein berühmter Emissar angelegt, der noch heute seinen Dienst tut (Liv.5,15; Dion.Hal.12,11)
  • Albula Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • (1) Albula Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • (2) Albula
      • Albula, ae, m. u. f., od. Albulae aquae od.Albulae, arum, f., ein aus mehreren schwefelhaltigen Quellen gebildeter Bach bei Tibur (Tivoli) in der Nähe von Rom, der in den Anio mündet. Schon im hohen Altertum von Kranken zum Baden u. Trinken benutzt, noch jetzt Solfatara di Tivoli (Ov.fast.2,389; Ov.fast.4, 68; Mart.1,12,2; Mart.12,99,4; Suet.Nero 31,2;
    • (3) Albula
      • die Quell- od. Bachnymphe zur Albula (2) (Stat.silv.1,3,75).
Alexander Severus   Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • [208- 235, röm. Kaiser. Er wird gestützt von seiner Groß-
    mutter Iulia Maesa, deren Schwester Iulia Domna und seiner Mutter Iulia Mammaea. Er betreibt Grenzsicherung gegen die Sassaniden und gegen die Alamannen. Er wird in der Nähe von Mainz ermordet. Mit ihm sind die Severer Ausgestorben.] 
  • Altinum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Veneterstadt in Italien
  • Ambrones Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche , Ambronen Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Keltischer oder germanischer Volksstamm, der sich an der Wanderung der Kimbern beteiligt.
    • 105 bei Arausio auf Seiten der Sieger
    • 102 zusammen mit den Teutonen bei Aquae Sextiae von Marius geschlagen.
  • Ameria Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Landstadt in Umbrien. Aus Ciceros Rede pro Sexto Roscio Amerino bekannt.
  • Amisos Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Anxur Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Anxur, uris, m.
      • eine mit dem etruskischen Veiovis (dem bösen, verderblichen Iupiter, d.h. Pluto) für identisch gehaltene Gottheit der Volsker. Anxurus Iuppiter, Verg. Aen.7,799.
    • Anxur, uris, n (selten m.) - Terracina
      • eine uralte, nach dem Gott Anxur benannte Stadt der Volsker auf steiler Meeresküste an der Mündung des Ufens, 30 km vom Forum Appii, mit Tempeln Iupiters und Apollos und mit dem Haine der Feronia (Georges).
      • 406-404 Unterwerfung von Anxur (Terracina) und Velitrae
      • 329 wird Anxur (Terracina) als Colonie eingerichtet.
  • Ariminum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Hafenstadt an der Adria in Umbrien unweit der Mündung des Flusses Ariminus. Sitz der Galli Senones
    • 268 Latinische Kolonie und römische Basis im Kampf gegen die Gallier und gegen die Punier.
    • 220 Durchführung der Via Flaminia.
    • 49 hatte Caesar beim Beginn des Bürgerkrieges dort seine Soldaten versammelt (Eutr.6,19,4)
    • 43 für die Veteranenansiedlung bestimmt.
    • 27 von Augustus neu kolonisiert
    • 12 n.Chr. Vollendung der erhaltenen Brücke über den Ariminus
  • Arx Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Die nördliche Erhebung des "mons Capitolinus", ursprünglich durch Steilhänge und eine Ummauerung als Fluchtburg. Seit 344 v.Chr. dort der Iuno-Moneta-Tempel
  • Asianismus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • pathetisch überladene Stilrichtung der Rhetorik im Gegensatz zum ausgewogenen Attizismus. Vertreter in Rom: Q.Hortensius Hortalus und der junge Cicero.
  • Asisium Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Assonanz (S) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Stilistik: Paronomasie, annominatio): Verwendung ähnlich klingender Wörter
  • Asyndeton (S) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Stilistik: Auslassung der Verbindungspartikel zwischen koordinierten Satzteilen (kopulativ, adversativ, explikativ, konditional).
  • Atella Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche Landkarte
    • Ort zwischen Neapel und Capua (Sant' Arpino)
    • 313 (311) römisch
    • 216 führende Rolle beim Abfall in Campanien von Rom
    • 211 hart bestraft. Später als municipium wieder hergestellt. Überreste der Stadtmauer.
    • Am 19. Aug. 14 n.Chr. ist nach Eutr.7,8,5 hier Kaiser Augustus gestorben.
  • Atia Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Atia, eine Tochter von Caesars Schwester Iulia, Mutter des späteren Kaisers Augustus
  • Atria Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Veneterstadt in Italien
  • Auszeichnungen Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Militärische Auszeichnungen der Römer: Hasta pura, Armillae, Torques, Phalerae, Corona triumphalis, Corona myrtea, Corona graminea (obsidionalis), Corona civica,  Corona muralis (castrensis)
  • Autissiodurum Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Auxerre
Sententiae excerptae:
Literatur:

3 Funde
745  Ammianus Marcellinus / Wagner
Ammian Marcellin aus dem Lateinischen übersetzt und mit erlkäuternden Anmerkungen begleitet von Johann Augustin Wagner, Conrector am Gymnasium zu Merseburg. I-III
Frankfurt/Main (Joh. Chr. Hermann) 1792/94
abe  |  zvab  |  look
3180  Fuhrmann, M.
Caesar oder Erasmus? Zukunft in der Antike.. zur lateinischen Lektüre am Gymnasium
in: Gymn 81/1974 ((Klöpfer & Meyer) 1995)
abe  |  zvab  |  look
458  Greil, Franz Xaver
Jahresbericht über das königliche Lyceum, Gymnasium und die Lateinische Schule zu Passau. Für das Studienjahr 1857/58. Mit einem Programme: Übergang der Krone Ägyptens von Hophra (Apries) auf Amasis
Passau 1858.
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLa1.php - Letzte Aktualisierung: 09.09.2017 - 17:48