Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
Stammbaum der Pompeii
       
       
 
           
(1)
L. Pompeius
(tr. mil. 171)
   
(2)
A. Pompeius
     
(15)
Cn. Pompeius
     
   
__________|___________
   
|
     
   
|
 
|
   
|
     
   
(10)
A. Pompeius
 
(3)
Q. Pompeius
(cos. 141, cens. 131)
   
(16)
Sex. Pompeius
(pro pr.117)
     
   
|
 
|___________
___________|__________
   
   
|
 
|
|
|
 
|
   
   
(11)
A. Pompeius
(
tr. pl. 102)
 
(5)
Q. Rufus
zum Lexikonartikel (
pr.91, †cos. 88)
(4)
Pompeia

C.Sicinius
(17)
Sex. Pompeius
(Philosoph)
 
(22)
Cn. Strabo
(cos. 89)
   
   
|
 
|___________
|
___________|___________
 
   
|
 
|
|
|
|
 
|
 
(34)
M. Pompeius
(leg. 72)
(42)
T. Reginus
(12)
Q. Bithynicus
(qu.75,
48)
 
(6) Q. Rufus
zum Lexikonartikel(
† 88)
Cornelia
(14)
Q. Rufus
zum Lexikonartikel (
pr. 63)
(18)
Sex. Pompeius
(cos. 35)
(23)
Cn. Magnus
zum Lexikonartikel (IIIvir)
Mucia
 
(28)
Pompeia
L. Memmius
 
   
|
 
|___________
_________|____________
 
(35) Cn. Magnus
   
|
 
|
|
|
|
|
   
 
(29)
A. Pompeius
(13)
Bithynicus
(pr.45,
43)
 
(7)
Q. Rufus
(
tr. pl. 52)
(8)
Pompeia

C.Iulius Caesar
(24)
Cn. Magnus
zum Lexikonartikel († 45)
Claudia
(25)
Sex. Magnus
zum Lexikonartikel († 35)
Scribonia
(27)
Pompeia
Faustus Sulla
L. Cinna
   
___________|___________
       
|
     
|
|
|
       
|
     
(30)
A. Pompeius
(31)
Q. Pompeius
(32)
Sex. Pompeius
 
(9)
Q. Pompeius
(19)
Sex. Pompeius
(cos. suff. 5)
Marcia ?
 
(26)
Pompeia
     
         
|
         
         
|
         
         
(20)
Sex. Pompeius
zum Lexikonartikel (cos. 14 n.Chr.)
         
                     

 

  • (3) Quintus Pompeius (Stb.3) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn eines Aulus Pompeius (Stb.2)
    • 143 Praetor (?), Verwaltung Spaniens (App.Hisp.66)
    • 141 Consul. Führte erfolglos Krieg vor Numantia
    • 140 schließt er als Proconsul einen Friedensvertrag, den der Senat verwirft. Das Volk verhinderte, dass er an den Feind ausgeliefert wurde (App.Hisp.78ff.; Vell.2,1,5; Vell.2,90,3; Flor.1,34; Cic.off.3,109; Eutr.4,17).
    • 133 gegen seinen Willen als Legat nach Spanien geschickt. Er verdächtigte Tiberius Gracchus nach der Königswürde zu streben.
    • 131 Censor zusammen mit Metellus, beide als erste Plebeier
  • (7) Sextus Pompeius Magnus (Stb.20) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • (14) Pompeius Macer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Urenkel des Theophanes von Mytilene. 15 n.Chr. Praetor. 33 n.Chr. Selbstmord zusammen mit seinem Vater (Tac.ann.1,72; Tac.ann.6,18)
  • (15) Marcus Pompeius Macer Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Unter Kaiser Augustus mit der Aufsicht über die öffentlichen Bibliotheken betraut (Suet.Caes.56). Procurator der Provinz Asia. Mit Ovid befreundet.
  • (16) Pompeius Macer Iunior Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Epiker und Freund Ovids, den er auf einer Reise durch Asien und Sizilien begleitete (jünger als Aemilius Macer, der andere Dichterfreund Ovids)
  • Pompeius(18) Gnaeus Pompeius Magnus (Stb.23) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 106-48 v.Chr.: Sein Vater Cn.Pompeius Strabo war 89 v.Chr. Konsul. Unter ihm begann Pompeius seine militärische Laufbahn. Im Dienste Sullas kämpfte er gegen die Marianer und erhielt er den Beinamen "Magnus". Konsul 70  (und 55). Militärisches Kommando 67 gegen die Seeräuber; anschließend gegen Mithridates. Die Neuordnung des Ostens dauerte bis 62. Im Jahre 61 feierte er seinen Triumph. Als sich der Senat widerspenstig zeigt, schließt er mit Caesar und Crassus 60 das 1.Triumvirat. Er heiratet Caesars Tochter Iulia. Trotz der Erneuerung des Triumvirats bei Luca (56) lockert sich seine Bindung an Caesar (Tod Iulias und des Crassus, erneute Annäherung an die Optimaten). 49 v.Chr. beginnt Caesar Krieg gegen Pompeius. Pompeius wird bei Pharsalos (48 v.Chr.) besiegt. Er flieht nach Ägypten, wo er heimtückisch ermordet wird. Seine Anhänger (Pompeiani, partes Pompeianae) scharen sich um seinen Sohn und müssen von Caesar nacheinander niedergekämpft werden.
    • Pompeiustheater Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
      • Nach ihm ist das "Pompeiustheater" benannt, das erste, das in Rom (zwischen 61 und 55) aus Stein erbaut wurde. Die Kaiser Tiberius und Caligula bauten es nach einem Brand (22 n.Chr.) wieder auf und Claudius weihte es 41 mit feierlichen Spielen neu ein. (Suet.Claud.21,1). Oberhalb des Theaters hatte Pompeius einen Tempel der Venus victrix gestiftet. Integriert waren Heiligtümer für Honos, Virtus und Felicitas.
  • (19) Gnaeus Pompeius Magnus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Älterer Sohn von Cn.Pompeius Magnus. Setzte sich nach dem Tod seines Vaters nach Africa und Spanien ab. Caesar schlägt ihn 45 v.Chr. bei Munda. Cn.Pompeius kann zunächst fliehen, wird dabei aber ermordet.
  • (20) Sextus Pompeius Magnus (Stb.25) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 75 - 35 v.Chr.; Jüngerer Sohn von Cn.Pompeius Magnus. Er erlebt in Ägypten die Ermordung seines Vaters mit, kann sich nach Spanien retten. Dort kämpft er zusammen mit seinem älteren Bruder, überlebt die Niederlage von Munda 45. Antonius versucht vergeblich, ihn durch Rückgabe seines väterlichen Erbes zu gewinnen. Zunächst auf Senatsbeschluss Flottenkommandant gegen Antonius (praefectus classis et orae maritimae), dann durch die Lex Pedia geächtet. Er setzt sich unter großem Zulauf in Sizilien fest und bedroht von dort aus die Versorgung der Hauptstadt und die Stellung des Octavianus. Octavianus paktiert im Vertrag von Misenum (39) zunächst mit ihm. Pompeius hält sich nicht daran und erringt mehrere Siege über Octavians Flotte. Schließlich wird er 36 bei Mylae und Naulochos entscheidend geschlagen und flieht 35 isoliert nach Asien. Dort wird er in Milet (vielleicht in  Antonius' Auftrag) ermordet.
  • (21) Gnaeus Pompeius Magnus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn des Licinius Crassus Frugi und der Scribonia. Caligula verbot ihm, zum Andenken an seinen bedeutenden Vorfahren mütterlicherseits, den Titel "Magnus" zu führen (Cass.Dio 60,5; Suet.Gai.35). Er war seit 41 mit Antonia, der Tochter des Kaisers Claudius verheiratet. Auf Betreiben Messalinas wurde er noch vor 47 samt seinen Eltern umgebracht. (Suet.Claud.29,1f.)
  • (23) Pompeius Planta Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Mit Kaiser Traian befreundet (Plin.epist.10,7). Er schrieb ├╝ber den Kampf des Vitellius gegen Otho.
    • Zwischen 76-79 procurator Lyciae et Pamphyliae.
    • 97-99 praefectus Aegyypti
  • (24) Quintus Pompeius Rufus (Stb.5) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • (25) Quintus Pompeius Rufus (Stb.6) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sullas Schwiegersohn. Er widersetzt sich den Gesetzen des Sulpicius und wird deswegen 88 ermordet.
  • (27) Quintus Pompeius Rufus (Stb.14) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • 63 v.Chr. Praetor. Er hatte den Auftrag, die Sklaven in Capua in Schach zu halten (Sall.Cat.30,5). 62 verwaltete er Africa.
  • (31) Gnaeus Pompeius Strabo Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Vater des Pompeius Magnus (18).
    • 104 Quaestor unter Albucius in Sardinien, den er wegen Erpressung verklagen wollte.
    • 94 (?) Praetor. Statthalter in Sizilien (?)
    • 93 (?) Verwaltung von Makedonien
    • 91 od. 90 von Varius angeklagt aber nicht verurteilt.
    • 90 unter Rutilius Feldherr im Bundesgenossenkrieg (App.civ.1,40; App.civ.1,47). Weiterhin kämpfte er vor Asculum.
    • 89 Consul nach der Eroberung von Asculum (Liv.ep.76; Oros.5,18)
    • 25.Dez.89 triumphus de Asculaneis Peicentibus (Vell.2,65). Den Transpadanern gab er das Bürgerrecht
    • Nach der Ermordung des Quintus Pompeius Rufus (24) blieb er Befehlshaber.
    • 87 wurde er vom Senat zu Hilfe gerufen, rückte aber nur zögerlich zum Schutze Roms gegen Cinna und Marius vor. Unentschiedene Schlacht am Collinischen Tor. Bald darauf wurde er vom Blitz erschlagen.
  • (38) Pompeia Plotina Augusta Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gattin des Kaisers Traianus, dessen Asche sie nach Rom brachte. Angeblich hat sie die Adoption des Nachfolgers Hadrianus nur vorgetäuscht. Seit 105 heißt sie "Augusta". Sie stirbt 121 in Nemausus, wo ihr zu Ehren eine Hadriansbasilika erbaut wird. 122 vergöttlicht.
Sententiae excerptae:
Literatur:

16 Funde
1579  Baltrusch, E.
Caesar und Pompeius
Darmstadt (WBG) 2004
abe  |  zvab  |  look
1670  Bietenhard, H.
Die syrische Dekapolis von Pompeius bis Traian
in: ANRW II.8 (1977) 220-261
abe  |  zvab  |  look
1690  Burr, V.,
Rom und Judaea im 1. Jahrhundert v. Chr. (Pompeius und die Juden)
in: ANRW I.1 (1972) 875-886
abe  |  zvab  |  look
4250  Cicero / Sch├Ânberger
Cicero, Rede ├╝ber den Oberbefehl des Cn. Pompeius, Rede f├╝r den Dichter A. Licinius Archias. ├ťbersetzung, Nachwort und Anmerkungen von Otto Sch├Ânberger
Stuttgart, Reclam, 1968
abe  |  zvab  |  look
4136  Cicero M.T. / Halm
De imperio Cn. Pompei (Cic.Manil.) / S. Rosc.: Halm, Karl / Wilhelm Sternkopf (Hrsgg.), Text, Komm.
Berlin (1854)
abe  |  zvab  |  look
696  Cicero M.T. / Halm, K.
Cicero: Reden f├╝r Sex.Roscius aus Ameria und ├ťber das Imperium des Cn.Pompeius. (=Ciceros Ausgew├Ąhlte Reden, Bd 1). Erkl├Ąrt von Karl Halm.
Berlin (Weidmann) 12/1910
abe  |  zvab  |  look
4137  Cicero M.T. / King, J.R. (Hg.)
Cicero, Pro lege Manilia, (De imperio Cn. Pompei, Cic.Manil.), King, J.R. (Hg.), Text, Komm.
Oxford 1917
abe  |  zvab  |  look
473  Drumann, W. / Groebe, P.
Geschichte Roms in seinem ├ťbergang von der republikanischen zur monarchischen Verfassung, oder: Pompeius, Caesar, Cicero und ihre Zeitgenossen. (1-6)
K├Ânigsberg 1834-1844 / Leipzig 1899-1929 | Ndr.: Hildesheim (Olms) 1964
abe  |  zvab  |  look
4141  Fink, Gerhard
Fink, G.: Geld und gloria. Interpretationsgesichtspunkte bei der Lekt├╝re von Ciceros Rede De imperio Cn. Pompei
in: AU 29, 2, l986, 30-36
abe  |  zvab  |  look
3185  Glaesser, R.
Lucans Synkrisis des Pompeius und Caesar (Luc.bell.civ.120-157)
in: AU XXXI 3/1988,53 (+Textbeilage)
abe  |  zvab  |  look
4139  J├Ąkel, Werner
J├Ąkel, Werner: Ciceros Pompeiana im Aufbau der lateinischen Schullekt├╝re
in: Gymn. 71, 1964, 329-348
abe  |  zvab  |  look
4138  Jonkers, E. J.
Jonkers, E. J.: Commentary on Cicero's De imperio Cn. Pompei (lex Manilia),
Leiden 1959
abe  |  zvab  |  look
4142  Kierdorf, Wilhelm
Kierdorf, Wilhelm: Cicero und Hortensius: Zur Komposition von Ciceros Pompeiana
in: Gymn. 106, 1999, 5-11
abe  |  zvab  |  look
4140  Mendner, Siegfried
Mendner, Siegfried: Aporien in Ciceros Pompeiana
in: Gymn. 73, 1966, 413-429
abe  |  zvab  |  look
1961  Seel, O.
Pompeius Trogus und das Problem der Universalgeschichte
in: ANRW II.30.2 (1982) 1363-1423
abe  |  zvab  |  look
1999  Urban, R.
"Gallisches Bewu├čtsein" und "Romkritik" bei Pompeius Trogus
in: ANRW II.30.2 (1982) 1424-1443
abe  |  zvab  |  look

bottom © 2000 - 2017 - /latine/LLLpompei1.php - Letzte Aktualisierung: 16.03.2016 - 09:58