top

Lateinische Übungstexte zu Ciceros Reden mit einer wörtlichen deutschen Übersetzung und Anmerkungen. 

 

Besonders zur Vorbereitung auf das Latinum 

 
(Cic.div. in Caec.11-14)

  

Cic.div.in Caec.11-14

Anfang 70 v.Chr. reicht Cicero als Anwalt der Städte Siziliens die Klage gegen Verres bei dem zuständigen Gerichtshof ein. Verres versucht zunächst durch eine konkurrierende Scheinklage, die sein Helfershelfer Gaius Caecilius Niger als Strohmann einbringen soll, Cicero auszuschalten. Dadurch wird ein Vorverfahren notwendig, in dem Cicero sich als Ankläger durchsetzen muss. Die Rede, die er zu diesem Zweck hielt, heißt "Divinatio in Q.Caecilium". Daraus ist folgender Abschnitt entnommen:

(11…) Siciliam provinciam C. Verres per triennium depopulatus esse, Siculorum civitates vastasse, domos exinanisse, fana spoliasse dicitur. Adsunt, queruntur Siculi universi; ad meam fidem, quam habent spectatam iam et cognitam, confugiunt; auxilium sibi per me a vobis atque a populi Romani legibus petunt; me defensorem calamitatum suarum, me ultorem iniuriarum, me cognitorem iuris sui, me actorem causae totius esse voluerunt.
(12) Utrum, Q. Caecili, hoc dices, me non Siculorum rogatu ad causam accedere, an optimorum fidelissimorumque sociorum voluntatem apud hos gravem esse non oportere? Si id audebis dicere, quod C. Verres, cui te inimicum esse simulas, maxime existimari vult, Siculos hoc a me non petisse, [13…] videto, ne nimium familiariter inimicitias exercere videare. Deinde sunt testes viri clarissimi nostrae civitatis, quos omnis a me nominari non est necesse. […] (14) Hi sciunt hoc non modo a me petitum esse, sed ita saepe et ita vehementer esse petitum, ut aut causa mihi suscipienda fuerit aut officium necessitudinis repudiandum. Sed quid ego his testibus utor, quasi res dubia aut obscura sit? - Adsunt homines ex tota provincia nobilissimi, qui praesentes vos orant atque obsecrant, iudices, ut in actore causae suae deligendo vestrum iudicium ab suo iudicio ne discrepet.
(11...) Man sagt, dass Gaius Verres über drei Jahre die Provinz Sizilien verheert, die Städte der Sizilier verwüstet, die Häuser geleert, die Tempel geplündert hat. Geschlossen sind die Sizilier da und führen Klage; unter meinen Schutz, den sie schon kennengelernt und erprobt haben, nehmen sie ihre Zuflucht; durch meine Vermittlung fordern sie Hilfe für sich von euch und den Gesetzen des römischen Volkes; dass ich ihre Not abwehre, dass ich das ihnen angetane Unrecht vergelte, dass ich Anwalt ihres Rechtes sei, dass ich sie in dem gesamten Prozess vertrete, das haben sie als ihren Willen bekundet (gewollt).
(12) Wirst du, Gaius Caecilius, behaupten, ich machte mich ohne die Bitte der Sizilier an diesen Prozess heran, oder die Willensbekundung unserer besten und treuesten Bundesgenossen dürfe bei diesen hier nicht ins Gewicht fallen? Wenn du es wagst, das zu behaupten, was Gaius Verres, dessen Feind du zu sein vorspielst, am meisten gesagt haben möchte, (nämlich) dass die Sizilier mich nicht gebeten hätten, (13...) so sieh zu, dass du deine Feindschaft nicht allzu freundschaftlich auszuübern scheinst! Weiterhin stehen die bedeutendsten Männer unserer Stadt, die ich nicht alle benennen muss, als Zeugen zur Verfügung (...14) Diese wissen, dass man mich nicht nur darum gebeten hat, sondern so oft und so eindringlich gebeten hat, dass ich den Fall entweder übernehmen musste oder eine Freundespflicht hätte verweigern müssen. Aber warum ziehe ich diese als Zeugen heran, gleichsam als sei die Sachlage zweifelhaft oder undurchsichtig? - Hier stehen aus der ganzen Provinz die angesehensten Männer, die euch persönlich (anwesend seiend) bitten und beschwören, ihr Richter, dass bei der Wahl ihres Sachwalters euer Urteil nicht von ihrem Urteil abweichen möge.
 
Cic.Arch.12-14 Cic.Catil.4,7 Cic.Deiot.12  Cic.Manil.65 Cic.Mur.6-7
Cic.Mur.83,9 Cic.Phil.3,1-5 Cic.Phil.4,11 Cic.Phil.5,42-45 Cic.Phil.5,49-51
Cic.Phil.7,19f; 27 Cic.Phil.8,8-10 Cic.Planc.64,7 Cic.Sest.46 Cic.Sest.50
Cic.S.Rosc.4-5 Cic.div.in Caec.11-14 Cic.div.in Caec.19-21 Cic.Verr.1,18 Cic.Verr.1,47-50
Cic.Verr.2,1,46-48 Cic.Verr.2,1,54-57 Cic.Verr.2,4,94-95   Lektuere

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort ] Feedback

Suche unterstützt von FreeFind

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
 
bottom © 2000 - 2017 - /lattxt/CicDivCaec11.php - Letzte Aktualisierung: 10.09.2012 - 14:48