top

Lateinische Übungstexte zu Ciceros Reden mit einer wörtlichen deutschen Übersetzung und Anmerkungen. 

Besonders zur Vorbereitung auf das Latinum

(Cic.Phil.7,19f; 27)

 

Cic.Phil.7,19f; 27

Nach der Ermordung Caesars (44 v. Chr.) brach zwischen Antonius auf der einen Seite und Octavian, dem Senat und dem römischen Volk auf der anderen Seite ein Machtkampf aus. Als Wortführer der Partei Octavians appelliert der Redner an die Verantwortung des Senats und dringt auf offizielle Maßnahmen gegen Antonius.

Nec ego pacem nolo, sed bellum pacis nomine involutum reformido. Quare, si pace frui volumus, bellum gerendum est: si bellum omittimus, pace numquam fruemur.
Auch ich bin durchaus fĂŒr den Frieden. Aber ich scheue einen unter dem Namen "Frieden" verdeckten Krieg. Wollen wir uns daher am Frieden erfreuen, mĂŒssen wir Krieg fĂŒhren. VersĂ€umen wir es, ihn zu fĂŒhren, werden wir den Frieden nie genießen.
Est autem vestri consilii, patres conscripti, in posterum quam longissime providere. Idcirco in hac custodia et tamquam specula collocati sumus, ut vacuum metu populum Romanum nostra vigilia et prospicientia redderemus.
Eurer Umsicht aber, versammelte VĂ€ter, kommt es zu, so weit als möglich fĂŒr die fernste Zukunft vorzusorgen. Darum stehen wir auf diesem Posten und gleichsam auf dieser Warte, dass wir durch unsere Wachsamkeit und Voraussicht das römische Volk seiner Sorge entheben
Turpe est summo consilio orbis terrae, praesertim in re tam perspicua, consilium intellegi defuisse. Eos consules habemus, eam populi Romani alacritatem, eum consensum Italiae, eos duces, eos exercitus, ut nullam calamitatem res publica accipere possit sine culpa senatus.
SchmĂ€hlich wĂ€re es, zu sehen, dass die höchste Ratsbehörde des Erdkreises, zumal in einer so klaren Sache, sich nicht zu raten gewusst hĂ€tte. Wir haben solche Konsuln, so groß ist der Eifer des Römischen Volkes, so groß die Übereinstimmung Italiens, wir haben solche AnfĂŒhrer, solche Heere, dass die Republik ohne Schuld des Senats kein Unheil erleiden kann.
Equidem non deero: monebo, praedicam, denuntiabo, testabor semper deos hominesque, quid sentiam; nec solum fidem meam - quod fortasse videatur satis esse, sed in principe civi non est satis - sed etiam curam, consilium vigilantiamque praestabo.
An mir will ich es nicht fehlen lassen: ich werde warnen, auf die Zukunft hinweisen, ankĂŒndigen, Götter un d Menschen als BĂŒrgen meiner Ansichten anrufen; ich will nicht bloß mit meiner Treue,was vielleicht hinreichend scheinen möchte, aber bei einem BĂŒrger in einer so hohen Stellung nicht genĂŒgt, sondern auch mit meiner Sorgfalt, mit Rat und Wachsamkeit dienen.
Vos autem moneo, patres conscripti: agitur libertas populi Romani, quae est commendata vobis, vita et fortunae optimi cuiusque, quo cupiditatem infinitam cum immani crudelitate iam pridem intendit Antonius, auctoritas vestra, quam nullam habebitis, nisi nunc tenueritis; taetram et pestiferam beluam ne inclusam et constrictam dimittatis, cavete! [...]
Aber euch mache ich aufmerksam, versammelte VĂ€ter: Es geht um die Freiheit des Römischen Volkes, die euch anvertraut ist. Es geht um das Leben und Vermögen aller Rechtschaffenen, worauf Antonius seine unmĂ€ĂŸige Habsucht in Verbindung mit seiner unmĂ€ĂŸign Grausamkeit schon lĂ€ngst ausgerichtet hat. Es geht um eure Amtsgewalt, die ihr nicht mehr behalten werdet, wenn ihr sie nicht jetzt behauptet. HĂŒtet euch, dass ihr dieses abscheuliche und verderbliche wilde Tier, das schon eingeschlossen und gefesselt ist, wieder freizulassen! [...]
Te ipsum, Pansa, moneo, - quamquam non eges consilio, quo vales plurimum, tamen etiam summi gubernatores in magnis tempestatibus a vectoribus admoneri solent -, hunc tantum tuum apparatum ne ad nihilum recidere patiaris. Tempus habes tale, quale nemo habuit umquam. Hac gravitate senatus, hoc studio equestris ordinis, hoc ardore populi Romani potes in perpetuum rem publicam metu et periculo liberare.
Obgleich du selbst, Pansa, keinen klugen Rat benötigst, worin dir selbst große StĂ€rke eigen ist - doch pflegen bei großen StĂŒrmen auch die grĂ¶ĂŸten SteuermĂ€nner zuweilen sich von der Besatzung warnen zu lassen -, dich fordere ich auf, diese deine so goßen und herrlichen Hilfsmittel nicht in nichts zerfallen zu lassen. Dir ist eine Zeit geworden wie nie jemandem. Bei dieser wĂŒrdevollen Haltung des Senats, bei diesem Eifer des Ritterstandes, bei dieser warmen Teilnahme des Römischen Volkes steht es in deiner Gewalt, die Republik fĂŒr immer von Furcht und Gefahr zu befreien.
  Übersetzung nach C.N.v.Osiander bearbeitet von E.Gottwein
nec ego pacem nolo = etiam ego pacem volo - involvere aliqua re: „einhüllen mit etwas, verstecken unter etwas“ - in posterum: „in die Zukunft“ - specula, ae f.: „Anhöhe zum Spähen, Warte“ - turpe est intellegi: von intellegi abhängig der A.c.I. summo consilio (= Ratsversammlung) consilium (= Weitsicht) defuisse. - agitur: „es geht um“ - intendere (in + Akk.): „richten (auf etw.)“; statt in + Akk. steht hier „quo“ - Pansa: der amtierende Konsul - apparatus, us m.: h. „Kriegsvorbereitung“ - in nihilum recidere: „in ein Nichts zurücksinken“
 
Cic.Arch.12-14 Cic.Catil.4,7 Cic.Deiot.12  Cic.Manil.65 Cic.Mur.6-7
Cic.Mur.83,9 Cic.Phil.3,1-5 Cic.Phil.4,11 Cic.Phil.5,42-45 Cic.Phil.5,49-51
Cic.Phil.7,19f; 27 Cic.Phil.8,8-10 Cic.Planc.64,7 Cic.Sest.46 Cic.Sest.50
Cic.S.Rosc.4-5 Cic.div.in Caec.11-14 Cic.div.in Caec.19-21 Cic.Verr.1,18 Cic.Verr.1,47-50
Cic.Verr.2,1,46-48 Cic.Verr.2,1,54-57 Cic.Verr.2,4,94-95   Lektuere

[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Bibliographie | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Spende | Passwort ] Feedback

Suche unterstützt von FreeFind

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
 
bottom © 2000 - 2017 - /lattxt/CicPhil07_19.php - Letzte Aktualisierung: 10.09.2012 - 14:48