Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Q.Horatii Flacci

epodon

Hor.epod.9: An Maecenas

 
vorherige Seite folgende Seite
 

     
1
2
3
4
Quando repostum Caecubum ad festas dapes
victore laetus Caesare
tecum sub alta ‑ sic Iovi gratum ‑ domo,
beate Maecenas, bibam
Wann, Cäsars froh, des Siegers, trink' ich Cäkuber,
Zu Feiermählern aufbewahrt,
Mit dir im hohen Turmpalast (so will es Zeus)
Mäcenas, hochbeseligter;
5
6
7
8
9
sonante mixtum tibiis carmen lyra,
hac Dorium, illis barbarum?
ut nuper, actus cum freto Neptunius
dux fugit ustis navibus
minatus urbi vincla, quae detraxerat
Indes gemeinsam Phrygerrohr und Lyra tönt,
Sie dorisch, jene Phrygerton?
Wie neulich, als, gescheucht im Sund, Neptunus Sohn
Entfloh aus seiner Schiffe Brand,
Einst drohend uns mit Fesseln, die befreundet er
10
11
12
13
14
servis amicus perfidis.
Romanus eheu ‑ posteri negabitis ‑
emancipatus feminae
fert vallum et arma miles et spadonibus
servire rugosis potest
Treulosen Knechten abgestreift.
Ein Römersohn (ha, nimmer glaubt ihr, Enkel, das!)
Trägt, einer Frau Leibeigener,
Schanzpfähl' und Waffen ihr zum Streit; Verschnittnen selbst,
Den runzelvollen, übt er Fron;
15
16
17
18
19
interque signa turpe militaria
sol adspicit conopium.
at huc frementis verterunt bis mille equos
Galli canentes Caesarem
hostiliumque navium portu latent
Und unter Legionenadlern (o der Schmach)
Erblicket Sol ein Mückenzelt.
Des murrend, wandten Gallier rasch, zwei Tausende,
Die Ross' und sangen Cäsars Lob;
Den Rücken nun im Hafen, lauscht das feindliche
20
21
22
23
24
puppes sinistrorsum citae.
io Triumphe, tu moraris aureos
currus et intactas boves?
io Triumphe, nec Iugurthino parem
bello reportasti ducem
Schiffsheer, zur Flucht linksum gewandt.
Io Triumph! was säumt dein goldner Wagen noch?
Was unterjochter Kühe Zug?
Io Triumph! nicht aus Jugurthas Kriege trugst
Du solchen Feldherrn uns zurück,
25
26
27
28
29
neque Africanum, cui super Carthaginem
virtus sepulcrum condidit.
terra marique victus hostis punico
lugubre mutavit sagum,
aut ille centum nobilem Cretam urbibus
Auch nicht den Afrikaner, dem die Tugend auf
Karthago sein Grabmahl erhub.
Im Land' und Meer bewältigt, trägt statt purpurnes
Ein trauernd Kriegsgewand der Feind;
Ob er zum Reich der hundert Städte Kreta nun
30
31
32
33
34
ventis iturus non suis,
exercitatas aut petit Syrtis Noto
aut fertur incerto mari.
capaciores adfer huc, puer, scyphos
et Chia vina aut Lesbia,
Hineilt mit nicht gewognem Wind,
Ob er vom Notus aufgewühlte Syrten sucht,
Ob treibt auf ungewisser See.
Von weitrem Umfang, Knabe, reich' uns Becher her,
Und Chios oder Lesbos Wein;
35
36
37
38
vel quod fluentem nauseam coerceat
metire nobis Caecubum.
curam metumque Caesaris rerum iuvat
dulci Lyaeo solvere.
Doch lieber den, der schlaffen Ekel bändiget,
Uns eingeschenkt, den Cäkuber!
Unmut und Sorg' um Cäsars Wohlfahrt spüle ganz
Lyäus süßer Trank hinweg!
     

Versmaß:  Epodon systema I

Übersetzung: J.H.Voß, 104 

    Weitere Üb.: 
Aufgabenvorschläge:
 
Sententiae excerptae:
w38
Literatur:
[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/hor/horepod09.php - Letzte Aktualisierung: 04.11.2015 - 14:30