Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Horaz: Metrik

Zusammenstellung der lyrischen Versmaße bei Horaz

 

vorherige Seite

folgende Seite
 

Als Quelle diente in der Hauptsache der Conspectus metrorum aus den Indices Vollmeriani , abgedruckt in der Ausgabe von Klingner (1), S. 314-32 und der Conspectus metrorum bei Wyss, S. 293-298. 

I. Daktylen

1. Hexameter heroicus

Hexameter heroicus
  • Satiren (Hor.sat.1,9) und Epistel  (κατὰ στίχον)

2. Tetrametrum dactylicum plenum

Tetrametrum plenum

3. Tetrametrum dactylicum catalectum (Archilochium)

Tetrametrum catalectum (Archilochium)

4. Dimetrum dactylicum hypercatalecticum (Hemiepes)

Dimetrum hypercatalecticum (Hemiepes)

5. Dimetrum dactylicum catalectum (Adonius versus)

Dimetrum catalectum (Adonius versus)

Iambi

1. Senarius purus

Senarius purus

2. Trimetrum iambicum

Trimetrum

3. Trimetrum iambicum catalectum

Trimetrum catalectum

4. Dimetrum iambicum hypercatalectum (versus Alcaicus enneasyllabus)

versus Alcaicus enneasyllabus

5. Dimetrum iambicum (Archilochium)

Dimetrum (Archilochium)

Trochaei 

1. Dimetrum trochaicum catalectum (Euripidium)

Dimetrum catalectum (Euripidium)

2. Tripodia (ithyphallicus)

Tripodia (ithyphallicus)

Ionici

1. Decametrum a minore

Decametrum a minore
  • Hor.c.3,12 |

Mixta et composita 

1. Pherecrateus

Pherecrateus

2. Aristophaneus

Aristophaneus

3. Glyconeus

Glyconeus

4. Versus Alcaicus decasyllabus

Versus Alcaicus decasyllabus

5. Versus Alcaicus hendecasyllabus

Versus Alcaicus hendecasyllabus

6. Versus Sapphicus hendecasyllabus (minor)

Versus Sapphicus hendecasyllabus (minor)

7. Versus Sapphicus (maior)

Versus Sapphicus (maior)

8. Versus Asclepiadeus

Versus Ascepiadeus

9. Versus Asclepiadeus (maior)

Versus Ascepiadeus (maior)

10. Versus elegiambus

Versus elegiambus

11. Versus iambelegus

Versus iambelegus

12. Versus Archilochius

Versus Archilochius

Systemata carminum

1.Asclepiadeum primum

Asclepiadeum primum

2.Asclepiadeum alterum

Asclepiadeum alterum

3. Asclepiadeum tertium

Asclepiadeum tertium

4. Asclepiadeum quartum

Asclepiadeum quartum

5. Asclepiadeum quintum

Asclepiadeum quintum
  • Die innere Bewegtheit des Choriambus mit seiner Doppelkürze wird durch die beiden Längen, die durch seine Reihung entstehen, und zusätzliche Wortfuge gedämpft, sodass der Rhythmus insgesamt ausgeglichen wirkt und den Eindruck eines gravitätischen, mitunter auch drängenden Schreitens vermittelt. Der Gefahr, dass der Vers in seine rhythmischen Elemente zerfällt und monoton wirkt, muss der Dichter mit anderen Mitteln begegnen. Zu den asklepiadeischen Systemen passen ernsthafte und würdevolle Themen, aber auch Werbung und Forderungen.

6. Sapphicum

Sapphicum
  • 1-3 Sapphicus hendecasyllabus (minor); 4 Adonius
  • Hor.c.1,2 | Hor.c.1,10 | Hor,c,1,12 | Hor.c.1,20 | Hor.c.1,22 | Hor.c.1,25 | Hor.c.1,30 | Hor.c.1,32 | Hor.c.1,38 | Hor.c.2,2 | Hor.c.2,4 | Hor.c.2,6 | Hor.c.2,8 | Hor.c.2,10 | Hor.c.2,16 | Hor.c.3,8 | Hor.c.3,11 | Hor.c.3,14 | Hor.c.3,18 | Hor.c.3,20 | Hor.c.3,22 | Hor.c.3,27 | Hor.c.4,2 | Hor.c.4,6 | Hor.c.4,11 | Hor.c.s.
  • Catull hatte die die sapphische Strophe in die römische Dichtung eingeführt. Horaz verwendet sie (strenger als die griechischen Vorbilder) als zweithäufigstes System. Dadurch dass der sapphische Elfsilber mit einem trochäischen Metrum beginnt und schließt und die Doppelkürze der Mitte annähernd symmetrisch einschließt, wirkt er in sich gleichmäßig, ruhig und feierlich. Da er sich dreimal wiederholt, gewinnt die sapphische Strophe insgesamt den Charakter der schlichten Einfachheit und Monumentalität. Der Wechsel von Hebungen und Senkungen strahlt Weichheit, Sanftheit und Ruhe aus. Den Adonius, der die Bewegung der drei Elfsilber auffängt und die Strophe schließt, hat Horaz zumindest in Hor.c.1,2 so gehandhabt, dass er den monumentalen Charakter durch seine auffällige nominale und bedeutungsgeladene Wucht eher verstärkt. Gegenläufige Bewegung wird durch aufgelockerte Wortstellung (Hyperbaton von Adjektivattribut und bezogenem Substantiv) erzielt.

7. Sapphicum maius

Sapphicum maius

8. Alcaicum

Alcaicum

9. Archilochium primum

Archilochium primum

10. Archilochium alterum

Archilochium alterum

11. Archilochium tertium

Archilochium tertium

12. Hipponacteum

Hipponacteum
  • Epodi

    1. Epodon systema I.

    Epodon systema I.

    2. Epodon systema II.

    Epodon systema II.

    3. Epodon systema III.

    Epodon systema III.

    4. Epodon systema IV.

    Epodon systema IV.

    5. Epodon systema V.

    Epodon systema V.

    6. Epodon systema VI.

    Epodon systema VI.

    7. Epodon systema VII.

    Epodon systema VII.
  •  
    Literatur:

    [ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
    Site-Suche:
    Benutzerdefinierte Suche
    bottom - /Lat/hor/hor001_metr.php - Letzte Aktualisierung: 03.11.2015 - 18:54