s

 

Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

Simonides

als Epigrammatiker

sagsin.jpg (1095 Byte)
sagdex.jpg (1082 Byte)

2.

a) melische Dichtung

Übersicht zur griechischen Lyrik | Zugänge zur Interpretation von Lyrik
a) melische Dichtung
520P | 521P | 522P | 523P | 524P | 526P | 527P | 531P | 542P | 543P | 564P | 567P | 575P | 579 P | 581P | 584P | 586P | 595P | 597P | 598P | 603 P | 53D | 75D | 78D
b) Epigramme
2P | 5P | 6P | 7P | 8P | 9P | 12P | 13P | 17P | 22aP | 22bP | 25P | 27P | 30P | 31P | 32P | 33P | 34P | 35P | 36P37P | 42P | 43P | 45P | 47P | 48P | 49P | 50P | 51P | 53P | 54P | 56P | 58P | 59P62P | 64P | 65P | 66P | 67P | 68P | 70P | | 72P | 73P | 74P | 75P | 76aP | 76bP | 77P | 78P | 79P | 80P | 82P | 83P | 84P | 85P | 86P | 88P | 129D | 144D | A.P.7,508
griech. Text: Page (Poetae Melici Graeci) und Page (Epigrammata Graeca)

 

22aP/91D

Kampf bei den Thermopylen

1
Μυριάσιν ποτὲ τῇδε τριηκοσίαις ἐμάχοντο Mit dreihundertmal Zehntausenden kämpfeten einstens
2
ἐκ Πελοποννάσου χιλιάδες τέτορες.
Viermal tausend allhier aus dem pelopischen Land.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

22bP/92D

1
Ὦ ξεῖν', ἀγγέλλειν Λακεδαιμονίοις, ὅτι τῇδε Fremdling, melde daheim Lakedaemons Volke dass hier wir
2
κείμεθα τοῖς κείνων ῥήμασι πειθόμενοι.
Liegen, indem wir getreu ihren Gesetzen gehorcht.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 

25P/153D

1
Μίλωνος τόδ' ἄγαλμα καλοῦ καλόν, ὅς ποτε Πίσῃ Ein schön Bild von Milon dem schönen ist's, welcher in Pisa
2
ἑπτάκι νικήσας ἐς γόνατ' οὐκ ἔπεσεν.
Siegend zum siebenten Mal doch in die Kniee nicht sank.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

27P/79D

Simonides

1
Ἓξ ἐπὶ πεντήκοντα, Σιμωνίδη, ἤραο ταύρους Sechse bereits und fünfzig, Simonides, nahmst du der Farren
2
καὶ τρίποδας, πρὶν τόνδ' ἀνθέμεναι πίνακα.
Und Dreifüße, bevor hier du die Tafel geweiht;
3 τοσσάκι δ' ἱμερόεντα διδαξάμενος χορὸν ἀνδρῶν Da du, gleich oft Lehrer des lieblichen Chores der Männer,
4
εὐδόξου Νίκας ἀγλαὸν ἅρμ' ἐπέβης.
Rühmlich der Göttin des Siegs glänzenden Wagen bestiegst.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

30P/11D

Bild des Ringers

1
Γνῶθι Θεόγνητον προσιδὼν τὸν Ὀλυμπιονίκαν Wisse, dass hier Theognetos du siehst, den Olympiasieger,
2
παῖδα, παλαισμοσύνης δεξιὸν ἡνίοχον,
Der als Knabe geschickt lenkte das Ringergefecht,
3 κάλλιστον μὲν ἰδεῖν, ἀθλεῖν δ' οὐ χείρονα μορφῆς, Schön vor allen zu sehn, und im Kampf nicht unter der Bildung,
4
ὃς πατέρων ἀγαθῶν ἐστεφάνωσε πόλιν.
Der mit dem Kranze die Stadt edeler Väter geschnückt.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

31P/149D

1
Εἶπον, τίς, τίνος ἐσσί, τίνος πατρίδος, τί δ' ἐνίκης; - Sage mir, wer, wes bist, wes Landes du, welcherlei Sieges?
2
"Κασμύλος, Εὐαγόρου, Πύθια πύξ, Ῥόδιος."
Kasmylos, pythischer Faust, Rhoder, Euagoras' Sohn.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

32P/154aD

Malerei des Iphion

1
Ἰφίων τόδ' ἔγραψε Κορίνθιος· οὐκ ἔνι μῶμος Ist von Iphion gemalt, dem Korinthier; keinerlei Tadel
2
χερσίν, ἐπεὶ δόξας ἔργα πολὺ προφέρει.
Trifft ihn, welcher ein Werk über Erwarten gemacht.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

33P/163D

Gemalte Tempeltüren

1
Κίμων ἔγραψε τὴν θύραν τὴν δεξιάν, Es malte Kimon hier die Tür zur rechten Hand;
2
τὴν δ' ἐξιόντων δεξιὰν Διονύσιος.
Die beim Hinausgang rechter Hand Dionysios
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 

34P/106D

Schlacht bei Himera

1
Φημὶ Γέλων', Ἱέρωνα, Πολύζηλον, Θρασύβουλον, Gelon, Hieron, wisst, Polyzelos und Thrasybulos,
2
παῖδας Δεινομένευς, τοὺς τρίποδας θέμεναι
Brachten den Dreifuß hier, Söhne Deinomenes', dar,
3 ἐξ ἑκατὸν λιτρῶν καὶ πεντήκοντα ταλάντων Aus sechshundert Litren gemacht und fünfzig Talenten
4
δαρεικοῦ χρυσοῦ, τᾶς δεκάτας δεκάταν.
Demaretischen Golds, Zehnten des zehenten Teils,
  Da sie barbarische Völker besiegt: und so haben sie Hellas
 
Viel den verbündeten Arm zu der Befreiung geliehn.
 
[Übersetzung: G.Thudichum]
 
 
sagsin.jpg (1095 Byte)
sagdex.jpg (1082 Byte)
Sententiae excerptae:
w35
2021 Quanto inquisitio tardior pergit, tanto veritas fit obscurior
  Die Wahrheit wird in dem Grad dunkler, je langwieriger die Untersuchung fortschreitet
  Simonides bei Min.Fel.13,4
Literatur:

5 Funde
1364  Bakchylides / Werner, O.
Simonides, Bacchylides, Gedichte, griechisch und deutsch herausgegeben und übersetzt v. O.Werner
München 1969
2383  Fraenkel, H.
Dichtung und Philosophie des frühen Griechentums. Eine Geschichte der griechischen Epik, Lyrik, Prosa bis zur Mitte des fünften Jahrhunders
New York 1951; München (Beck) 1962
1449  Fränkel, H.
Dichtung und Philosophie des frühen Griechentums. Eine Geschichte der griechischen Epik, Lyrik und Prosa bis zur Mitte des 5. Jhs.
München (Beck) 2/1962
325  Nestle, W.
Homer. Hesiod. Orphik. Mythendeutung. Lyrik. Sophistik. Vorsokratik. Simonides. Bakchylides. Pindar. Sophokles. Komödie
in: Vom Mythos zum Logos, Aalen 1966
2319  Nestle, W.
Vom Mythos zum Logos
Aalen 1966

[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Literaturabfrage]
Site-Suche mit Google
bottom - /Grie/lyr/lyr_simon03.php - Letzte Aktualisierung: 17.01.2016 - 17:55