Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Q.Horatii Flacci

saturae - sermones

liber primus

Hor.sat.1,1: Maß der Mitte statt Unzufriedenheit und Gier

 
vorherige Seite folgende Seite

anmerk. Poeta in causas vitiorum, quibus homines laborant, inquirit, easque praecipue ab avaritia repetit (Doering
Der Grund für die Unzufriedenheit der Menschen mit ihrem jeweiligen Los liegt nicht in den Lebensumständen selbst, sondern in ihrem grenzenlosen Streben nach Reichtum. Dass sie die rechte Mitte zwischen Habgier und Verschwendung nicht finden können, macht sie unfähig ihr Leben unter Anerkennung des status quo zu geniesßen.
 
Qui fit, Maecenas, ut nemo, quam sibi sortemWie doch kommt es, Mäcen, dass niemand, welchen Beruf ihm
Seu ratio dederit seu fors obiecerit, illaSinnende Wahl teils gab, teils blindlings waltender Zufall,
Contentus vivat, laudet diversa sequentis?Lebt zufrieden darin, und jeder des anderen Bahn preist?
'O fortunati mercatores' gravis annis"Glücklicher Kaufmann!" spricht, langjährig im Dienste, der Krieger,
anmerk.
  1. qui = quo modo (alter Abl.) | Maecenas - damit ist nicht nur Hor.sat.1, sondern das gesamte erste Satirenbuch Maecenas gewidmet (wie durch Hor.c.1,1 die ersten drei Odenbücher) | Verbinde: illa sorte, quam...
  2. ratio, onis, f - eigene Überlegung und Wahl: Antithese zu fors: ratio dat, fortuna obicit)
  3. vivat, laudet - Asyndeton (an der Cäsurstelle); | Logischer Wechsel des Subjekts: nemo laudet - <quisque> vivat | diversa, orum, n - das Entgegengesetzte; diversa sequi - den entgegengesetzten Weg gehen
  4. fortunatus, a, um - vom Glück begünstigt
5
Miles ait, multo iam fractus membra labore.Durch vielfach anstrengende Müh' schon mürb in den Gliedern.
Contra mercator navim iactantibus Austris,Doch wenn Stürme das Schiff hinschleudern, entgegnet der Kaufmann:
'Militia est potior. Quid enim? concurritur: horae "Besser ist Kriegsdienst doch! Denn warum? Man stürmt auf den Feind an:
Momento cita mors venit aut victoria laeta.'Ehe die Stund abfließt, naht Tod schnell oder des Siegs Lust."
Agricolam laudat iuris legumque peritus,Jener Gesetzes und Rechts Wohlkundiger preiset den Landmann,
anmerk.
  1. membra - adverb. Akk.
  2. contra - (adv.) im Gegensatz dazu | mercator, oris, m - der Großkaufmann, der Überseehandel betriebt
  3. concurritur <pugna> - der Kampf beginnt, es kommt zum Kampf | horae momento - im Nu, im Augenblick
  4. laetus - freuebringend
  5. laudare - glücklich preisen | iuris legumque peritus - der Rechts- und Gesetzeskundige
10
Sub galli cantum consultor ubi ostia pulsat;Wenn beim Hahnengesang ratsuchend ein Frager am Tor pocht.
Ille, datis vadibus qui rure extractus in urbem est,Dieser, wenn Bürgschaftspflicht Ihn zieht vom Lande zur Stadt hin,
Solos felicis viventis clamat in urbe.Ruft laut: "Keiner ist glücklich fürwahr, als wer in der Stadt lebt!"
Cetera de genere hoc, adeo sunt multa, loquacemAlles ähnlicher Art - so viel ist's - würde dem Schwätzer
Delassare valent Fabium. Ne te morer, audi,Fabius selber zu viel. Drum ohne Verzögerung, höre,
anmerk.
  1. sub galli cantum - noch vor dem ersten Hahnenschrei | consultor - der Klient, der Rechtsberatung einholt | ubi - sobald | ostia pulsare - an die Tür klopfen
  2. ille - sc. agricola datis vadibus - Bürgen hat er für sein rechtzeitiges Erscheinen vor Gericht stellen müssen | rure - Abl.sep. | extrahere, o - herausreißen, wegholen
  3. solos - Prädikativum | felicis = felices - sc. <esse> - Prädikat | viventis = viventes - Subjekt
  4. cetera - sc. <exempla> | de genere hoc = huius generis (Gen. qualit.) | loquax, acis - geschwätzig
  5. delassare - ermüden, entkräften
15
Quo rem deducam. Si quis Deus 'en ego' dicat,Wo ich die Sach hinführe. Wenn schnell, "Hier bin ich," ein Gott sagt,
'Iam faciam, quod voltis: eris tu, qui modo miles,"Tun will ich, wie ihr wollt. Sei du, noch eben ein Krieger,
Mercator; tu, consultus modo, rusticus: hinc vos,Kaufmann jetzt; du, Gelehrter, ein Landmann; gehet nun dahin,
Vos hinc mutatis discedite partibus. Eia,Und ihr dorthin ab mit gewechselten Rollen. Wohlan denn!
Quid statis?' nolint. Atqui licet esse beatis.Was steht ihr?" Jetzt mögen sie nicht; und's winkt doch der Glücksstern.
anmerk.
  1. rem deducere - hinauswollen (auf etwas), metaphorisch vom Abspinnen eines Fadens | en = ecce | dicat - Potentialer Konjunktiv im konditionalen Nebensatz (das entsprechende Hauptsatzprädikat folgt mit nolint Vs.19)
  2. qui modo miles - sc. <es, fuisti>
  3. <iuris legumque> consultus = peritus | hinc vos - vos hinc - Chiasmus als formaler Ausdruck der mutatae partes (des Rollentauschs)
  4. Die Ausdrücke der Bühnensprache kennzeichnen das Leben als Rollenspiel: discedere, o - auseinandertreten, abtreten | pars, partis, f - h. Rolle (partes mutare - die Rollen tauschen)
  5. atqui - und doch, und dabei | licet <eis> - es wäre ihnen möglich (abweichender Modusgebrauch: Stellungnehmender Realis)
20
Quid causae est, merito quin illis Iuppiter ambasWas ist der Grund, dass Jupiter nicht, wie billig, die Backen
Iratus buccas inflet neque se fore posthacIhnen ergrimmt aufbläst, und spricht, er werde in Zukunft
Tam facilem dicat, votis ut praebeat aurem?Niemals mehr sich zeigen so gut, und Wünschen das Ohr leihn.
Praeterea, ne sic, ut qui iocularia, ridensAber damit ich nicht, gleich Possen Erzählenden, lachend
Percurram — quamquam ridentem dicere verumFortfahr, (doch wer wehrt's, auch lachend zu sagen die Wahrheit?
anmerk.
  1. quid causae est - rhetorische Frage (mit negativem Sinn; deswegen quin = nihil est causae, quin | causae - Gen.partit. nach Pronomen | merito - zu iratus zu ziehen
  2. bucca, ae, f - Mund, Backe | buccas inflare - drückt Jupiters ira aus
  3. facilis, e - umgänglich, zugänglich
  4. praeterea - zu aiunt Vs. 32 zu ziehen | iocularia <percurrere> - Possen reißen | percurrere, o - schnell abtun
  5. quamquam - im HS (einschränkend, richtigstellen): indessen, gleichwohl
25
Quid vetat? ut pueris olim dant crustula blandiSo wie manchmal auch liebkosende Lehrer den Knaben
Doctores, elementa velint ut discere prima —Backwerk spenden, dass gern sie das Buchstabieren erlernen)
Sed tamen amoto quaeramus seria ludo:Lasst beiseite und setzen den Scherz und suchen das Ernste.
Ille, gravem duro terram qui vertit aratro,Wer mit ermüdendem Pflug umkehrt schwerscholligen Boden,
Perfidus hic caupo, miles nautaeque, per omneHier der betrügliche Wirt, der Soldat und die Schiffer, wenn mutvoll
anmerk.
  1. olim - manchmal, bisweilen | crustulum, i, n - Konfekt, Gebäck
  2. doctores - Schulmeister
  3. serius, a, um - ernst | amoto ludo - ohne Scherz| seria - ludo - |
  4. ille - hic - übersetze als Adverbien: dort - hier | Spondeen zum Ausdruck der schweren Arbeit. Folge zweisilbige Wörter mit gleichem Rhythmus (Scholle für Scholle). Lautmalerei (Onomatopoiie) mit Vokalen und Konsonanten |
  5. perfidus, a, um - betrügerisch | caupo, onis, m - Schankwirt
30
Audaces mare qui currunt, hac mente laboremSie durch jegliches Meer hinschiffen, ertragen die Mühsal,
Sese ferre, senes ut in otia tuta recedant,Nur, wie sie sagen, um einst als Greise zu leben im sichern
Aiunt, cum sibi sint congesta cibaria, sicutRuhstand, wenn sie genug Vorrat sich häuften, so wie dort
Parvola — nam exemplo est — magni formica laborisWinzig das Ameislein, ihr Vorbild, mächtig in Arbeit,
Ore trahit quodcumque potest atque addit acervo,Wieviel immer es kann, mit dem Mund einträgt, und dem Haufen
anmerk.
  1. hac mente, ut = eo consilio, ut
  2. senes - Prädikativ (im Alter) | in otia tuta recedere - wie in einen sicheren Hafen (tuta schließt alle vorher genannten Gefahren aus: Seesturm, Krieg, Armut,...)
  3. cibaria, orum, n - Lebensmittel, Vorräte
  4. formica, ae, f - Ameise | magni laboris - Gen.qualit. (Antithese zu parvola formica)
  5. acervus, i, m - Haufen
35
Quem struit, haud ignara ac non incauta futuri.Beifügt, welchen es baut, wohl kundig und sorglich der Zukunft.
Quae, simul inversum contristat Aquarius annum,Doch, wenn das Wassergestirn das zum End sich neigende Jahr,
Non usquam prorepit et illis utitur anteKriecht es nimmer hervor und genießt mit weisem Bedacht nun,
Quaesitis sapiens, cum te neque fervidus aestusWas zuvor es erwarb, da dich nicht brennender Sommer
Demoveat lucro neque hiems, ignis, mare, ferrum,Kann vom Gewinn abziehn, nicht Frost, Meer, Feuer und Eisen,
anmerk.
  1. haud ignara... non incauta - Litotes
  2. simul = simulatque | inversus, a, um-gewendet, h.: endend, auslaufend | contristare - trübe machen, verdüstern | Aquarius - Sternbild des Wassermanns
  3. prorepere, o - hervorkriechen
  4. cum adversativum
  5. lucrum, i, n - Erwerb, Gewinn
40
Nil obstet tibi, dum ne sit te ditior alter.Nichts dich hindert, ist nur kein anderer reicher, als du bist.
Quid iuvat inmensum te argenti pondus et auriWas nützt Silber und Gold in schweraufwiegender Last dir,
Furtim defossa timidum deponere terra?Welches mit Furcht du vergräbst in heimlich gehöhlete Erde?
Quod, si conminuas, vilem redigatur ad assem?Weil, wenn gemindert es wird, zum verächtlichen Heller es schwindet.
At ni id fit, quid habet pulcri constructus acervus?- Doch, wenn nicht, was hat der getürmte Haufe denn Schönes?
anmerk.
  1. dum(modo) ne - sofern nur nicht Konditionaler Wunschsatz | te - Abl.comp.| ditior = divitior
  2. quid te iuvat - was bringt es dir? (transit. Impers.) | argenti ... auri - Gen.partit.
  3. furtim - verstohlen,heimlich | timidum - prädikativ zu te... deponere
  4. quod si - wenn aber, wenn nun, wenn also (konditional)| als Obj. zu conminuas und als Sbj. zu redigatur ist pondus zu denken | vilis, e - billig, wertlos | redigere ad - zurückführen auf, zusammenschrumpfen lassen bis auf (redigatur - potent. Konjunktiv | as, assis, m - As (Münze im Wert von 5 Pf.)
  5. ni = nisi | pulc(h)ri - Gen. partit. zu quid
45
Milia frumenti tua triverit area centum: -Drischt auch hundert und tausenden dir an Getreide der Teintplatz,
Non tuus hoc capiet venter plus ac meus: ut, siGleichwohl fasst nicht mehr dein Magen, als meiner, so wie du,
Reticulum panis venalis inter onustoWenn als Sklave vielleicht das mit Broten gefüllte Tragnetz
Forte vehas umero, nihilo plus accipias, quamSchwer auf der Schulter du trügst, doch nimmer empfingest zum Anteil
Qui nil portarit. Vel dic, quid referat intraMehr, als der nichts trug. Sag mir, was kümmert es jenen,
anmerk.
  1. centum milia <modiorum> frumenti - hundert tausend Scheffel Getreide | terere, o, trivi, tritum - reiben, zerreiben, h.: dreschen (triverit - concessivus d. Vgh.) | area, ae, f - Tenne (runder Dreschplatz auf dem freien Feld)
  2. hoc - deswegen | plus ac (atque) = plus quam | ut si - <so> wie wenn (Einleitung eines Parallelbeispiels)
  3. reticulum, i, n - kleines Netz (rete, is, n) | venalis inter = inter venales (Anastrophe) | venalis, is, e - verkäuflich; Subst.: venalis, is, m - (junger) Sklave, der zum Verkauf angeboten wird
50
Naturae finis viventi, iugera centum anDer sich beschränkt auf den Zweck der Natur, ob tausend, ob hundert
Mille aret? 'at suave est ex magno tollere acervo.'Morgen er pflügt? - Doch süß ist's, nehmen vom größeren Vorrat.
Dum ex parvo nobis tantundem haurire relinquas,- Wenn aus dem kleinern du uns gleich viel zu schöpfen zurücklässt,
Cur tua plus laudes cumeris granaria nostris?Wie denn verdient mehr Lob dein Speicher, als unsere Kasten?
Ut tibi si sit opus liquidi non amplius urnaGleich als hättest du nur mit Wasser zu füllen den Krug dir,
anmerk.
  1. viventi - ungewöhnlich statt des Genitivs im Sinn von ad vivendum
  2. haurire bei relinquas statt Gerundivum
  3. camera - Kornkiste (aus Ton od. Flechtwerk) im Gegensatz zu granarium - Getreidespeicher
  4. liquidum - Wasser (liquidi st. aquae) | urna - Schöpfgefäß
55
Vel cyatho ac dicas 'magno de flumine mallemOder ein Schälchen, und sprächst: "Ich will aus dem mächtigen Strome
Quam ex hoc fonticulo tantundem sumere.' Eo fit,Lieber, als ebenso viel aus dem Brünnlein schöpfen." So kommt es,
Plenior ut siquos delectet copia iusto,Dass, wenn manche sich freun am überfülleten Vorrat,
Cum ripa simul avolsos ferat Aufidus acer.Sie mit dem Ufer zugleich fortreißt des Aufidus Stromkraft.
At qui tantuli eget, quanto est opus, is neque limoDoch, wer nur, was Not ist, verlanget, der schöpfet das Wasser
anmerk.
  1. cyathus - Becher
  2. hoc - an der er gerade steht
  3. iusto - abl.comp. zu plenior
  4. ferre - fortreißen | Aufidus acer - reißender Gebirgsbach in der Heimat des Horaz
  5. tantuli - nur so viel | egere - begehren | limus - Schlamm
60
Turbatam haurit aquam neque vitam amittit in undis.Nicht vom Schlamme getrübt, noch bringet die Welle den Tod ihm.
At bona pars hominum decepta cupidine falso- Doch gar mancher der Menschen, verlockt durch falsche Begierde,
'Nil satis est', inquit, 'quia tanti, quantum habeas, sis':Spricht: "Nie hat man genug, denn das Haben bestimmet den Wert nur."
Quid facias illi? iubeas miserum esse, libenter- Was ist mit diesem zu tun? Er bleib' elend, da er Lust doch
Quatenus id facit: ut quidam memoratur AthenisHieran hat; wie einst zu Athen, so sagt man, ein reicher
anmerk.
  1. bona pars - "ein gut Teil" | cupido ist bei Hor. masc.
  2. tanti esse - nur so viel gelten
  3. illi - mit einem solchen Menschen | iubeas miserum esse - lass ihn doch unglücklich sein
  4. quatenus - kausal: insofern, da ja
65
Sordidus ac dives, populi contemnere vocesGeiziger so das Gerede des Volks zu verachten gewöhnt war:
Sic solitus: 'populus me sibilat, at mihi plaudo"Ob mich gleich auszischet das Volk, so klatsche ich Beifall
Ipse domi, simul ac nummos contemplor in arca.'Doch zu Hause mir selbst, anschauend im Kasten die Barschaft."
Tantalus a labris sitiens fugientia captatTantalus, durstvoll schnappt nach Fluten, die stets von der Lipp' ihm
Flumina — quid rides? mutato nomine de teFliehn… Was lachst du? es gilt mit verändertem Namen von dir auch,
anmerk.
  1. populi voces - das Urteil der Menge
  2. sibilare - auszischen
  3. arca - Lade, Truhe, Kasse
  4. quid? - warum? od. worüber?
70
Fabula narratur: congestis undique saccisWas uns die Fabel erzählt. Du schläfst auf Säcken, die allwärts
Indormis inhians et tamquam parcere sacrisHer du gehäufet, mit Gier und musst sie wie Heiliges schonen,
Cogeris aut pictis tamquam gaudere tabellis.Oder dich so nur ihrer erfreun, als seien sie Bildwerk.
Nescis, quo valeat nummus, quem praebeat usum?Kennst du den Nutzen des Geldes denn nicht und seiner Verwendung?
Panis ematur, holus, vini sextarius, adde,Kaufe dir Brot und Gemüs' und des Weins ein Mäßchen und füge
anmerk.
  1. indormire + Dat. - auf etw. schlafen | inhians - mit geöffnetem Mund: Ausdruck der Gier; selbst im Traum schnappt er noch nach Gold | sacris - als ob das Geld etwas Heiliges wäre
  2. pictae tabellae - Bilder
  3. quod valeat - wozu das Geld dient, wozu es gut ist
  4. sextarius - der sechste Teil, "Schoppen"
75
Quis humana sibi doleat natura negatis.Bei, was unsre Natur mit Schmerz nur würde entbehren.
An vigilare metu exanimem, noctesque diesqueWachen, aus Angst wie entseelt, am Tage, so wie zu der Nachtzeit
Formidare malos fures, incendia, servos,Fürchten die tückischen Diebe und Brand, und es möchten entfliehend
Ne te conpilent fugientes, hoc iuvat? HorumSklaven dir plündern das Haus: schafft dies ihr Freude? Da wünsch ich,
Semper ego optarim pauperrimus esse bonorum.Dass an solcherlei Gütern ich stets mög bleiben der Ärmste.
anmerk.
  1. quis = quibus. Der Relativsatz ist Objekt zu adde | quibus negatis - konditional | sibi - Dat von negare abhg.
  2. metu exanimis - in Todesangst
  3. fugientes - compilare - ausplündern | die Sklaven, die davonlaufen
  4. horum ... pauperrimus bonorum - sc. die Güter, die mit Schlaflosigkeit und Angst verbunden sind
80
At si condoluit temptatum frigore corpus- Doch, wenn ergriffenen vom fiebrigen Frost Schmerz fühlet der Körper,
Aut alius casus lecto te adflixit, habes, quiOder ein anderes Übel dich bannt aufs Lager, so hast du
Adsideat, fomenta paret, medicum roget, ut teDer dich pflegt, für Blähungen sorgt, um Rettung den Arzt fleht,
Suscitet ac reddat gnatis carisque propinquis.Dass er den Kindern dich gebe zurück und den lieben Verwandten!
Non uxor salvum te volt, non filius; omnes- Deine Gesundheit wünscht nicht Sohn, nicht Gattin, die Nachbarn
anmerk.
  1. temptare - befallen (bei Krankheiten) | frigus - Fieberschauer
  2. lecto adfligere - auf das Krankenlager werfen
  3. fomentum (fovimentum) - warmer Umschlag
  4. gnati = nati = Kinder
85
Vicini oderunt, noti, pueri atque puellae.Hassen dich alle, ja wer dich kennt, so Knaben, wie Mägdlein.
Miraris, cum tu argento post omnia ponas,Wunderst du dich, wenn dir, der alles dem Geld hintansetzt,
Si nemo praestet, quem non merearis, amorem?Niemand Liebe gewährt, die selbst du nimmer verdienest?
At si cognatos, nullo natura laboreDoch, die ohne Bemühn dir gab die Natur, die Verwandten
Quos tibi dat, retinere velis servareque amicos,Freundlich gesinnt zu erhalten, damit sie dir bleiben in Zukunft,
anmerk.
  1. miraris - du wunderst dich noch? | post ... ponas - Tmesis
  2. amorem praestare - Liebe erweisen
90
Infelix operam perdas, ut siquis asellumHältst du wohl für verlorene Müh, als wollte man Eslein
In campo doceat parentem currere frenis.Lehren, dem Zügel gehorsam sein auf dem Felde der Reitbahn.
Denique sit finis quaerendi, cumque habeas plus,Einmal setze ein Ziel dem Erwerb, und weil du so viel hast,
Pauperiem metuas minus et finire laboremFürchte die Armut minder, und lass nur ruhen die Arbeit;
Incipias, parto quod avebas, ne facias, quodDenn dir wurde gewährt dein Wunsch! Nicht folge dem Beispiel
anmerk.
  1. infelix - fruchtlos
  2. parentem frenis - dressieren
  3. denique - mit einem Wort | quaerendi - des Gelderwerbs | plus <quam antea>
  4. avere - verlangen
95
Ummidius quidam - non longa est fabula - dives,Jenes Ummidius, der (kurz ist die Geschichte) so reich war,
Ut metiretur nummos, ita sordidus, ut seDass er maßvoll zählte das Geld, und so filzig, dass niemals
Non umquam servo melius vestiret, ad usqueEr in bessres Gewand sich hüllt' als die eigenen Sklaven,
Supremum tempus, ne se penuria victusUnd bis zum letzten der Tag', als müsst er aus Mangel zu Grund gehn,
Opprimeret, metuebat. At hunc liberta securiFürchtete. Aber es hieb die vom Dienste der Sklavin Befreite
anmerk.
  1. Ummidius - ein berüchtigter Geizkragen | fabula - die Geschichte
  2. metiri - mit dem Schefel messen; also mehr als zählen
  3. servo = quam servus (Abl. comp.)
  4. supremum tempus - Lebensende
100
Divisit medium, fortissima Tyndaridarum.mitten ihn durch mit dem Beil, als Kühnste von Tyndarus' Abkunft.
'Quid mi igitur suades? ut vivam Naevius aut sic"Nun was rätst du mir denn? Dass ich lebe, wie Maenius oder
Ut Nomentanus?' - Pergis pugnantia secumGleich Nomentanus?" - Du willst auch stets, was feindlich in Streit liegt,
Frontibus adversis conponere: non ego, avarumStirn gegen Stirn aufstellen zum Kampf. Ich fordre von dir nicht,
Cum veto te fieri, vappam iubeo ac nebulonem.Wenn ich verbiete, ein Knauser zu sein, dass du werdest ein Schlemmer.
anmerk.
  1. eine Dirne ermordete ihn wie einst Klytaimnestra den Agamemnon | Tyndaridae - Tyndariden, die Kinder des Tyndareos mit Leda: Kastor, Pollux, Helena, Klytaimnestra
  2. Naevius - Hor. setzt oft den Vergleichsgegenstand ohne ut ein. | Naevius und Nomentanus sind zwei erschwender | aut - oder auch
  3. frontibus ... adversis componere - wie zwei Fechtereinander gegenüberstellen
  4. vappam iubeo - ergänze (aus fieri) ein esse | vappa - Taugenichts | nebulo - Windbeutel, Luftikus
105
Est inter Tanain quiddam socerumque Viselli.Zwischen dem Tanais gibt's und Visellius' Schwäher ein Mittel.
Est modus in rebus, sunt certi denique fines,Maß ist den Dingen bestimmt; und es gibt feststehende Grenzen,
Quos ultra citraque nequit consistere rectum.Jenseits wie diesseits kann nimmer bestehen, was Recht ist.
Illuc, unde abii, redeo, qui nemo, ut avarus,Dorthin kehr ich zurück, zum Punkte, von welchem ich ausging,
Se probet ac potius laudet diversa sequentis,Dass nie selbst sich gefällt, stets andere preiset der Geizhals;
anmerk.
  1. Tanais - ein Eunuch, angeblich ein Freigelassener des Maecenas | socer Viselli - er hatte einen Bruch
  2. ut avarus - da alle habgierig sind | qui - wie es komme, dass ... | quinemo se probet = dass alle unzufrieden sind; dazu wird nach den vorhergehenden Ausführungen der Grund hinzugefügt die Habger ist der Grund der allgemeinen Unzufriedenheit
  3. se probare - mit seinem Los zufrieden sein | ac potius - sondern vielmehr jeder
110
Quodque aliena capella gerat distentius uber,Dass, wenn dessen Nachbarn Geis mit vollerem Euter einhertritt,
Tabescat neque se maiori pauperiorumEr vor Kummer vergeht; auch nie sich der größeren Anzahl
Turbae conparet, hunc atque hunc superare laboret.Ärmeren Menschen vergleicht und jedem es möchte zuvortun.
Sic festinanti semper locupletior obstat,Dem so Eilenden stehen noch Reichere immer im Wege,
Ut, cum carceribus missos rapit ungula currus,Wie, wenn der Huf fortreißt aus den Schranken gelassene Wagen,
anmerk.
  1. aliena capella - die Ziege des Nachbarn | distentus - prall gefüllt
  2. hunc atque hunc - den und dann wieder den | superare - überholen; der Inf. steht nach laborare als einem Verbum der Willensäußerung und des Strebens
  3. sic - festinanti, wie in der Rennbahn
  4. carceribus missis - aus den Schranken hervorbrechend | ungula - Huf, Hufschlag
115
Instat equis auriga suos vincentibus, illumDrängend ein Lenker verfolgt das Gespann, das siegend ihm vorrennt,
Praeteritum temnens extremos inter euntem.Achtlos jener Gefährte, die weit in der Bahn er zurücklässt.
Inde fit, ut raro, qui se vixisse beatumDaher kommt's, dass selten ein Mensch, der sagt, dass er glücklich
Dicat et exacto contentus tempore vitaHabe gelebet, und so nach geendetem Lauf aus der Welt geht,
Cedat, uti conviva satur, reperire queamus.Wie der gesättigte Gast, sich bietet dem forschenden Sucher. –
anmerk.
  1. praeteritum - den er überholt hat | ctemnens = contemnens | extremos inter - als ob er nun gleich zu den Letzten gehöre (Anastrophe)
  2. inde fit - daher kommt es; Antwort auf das einleitende Qui fit
120
Iam satis est. Ne me Crispini scrinia lippiJetzo genug; damit ich an Schränken Crispinus', des Triefaugs,
Conpilasse putes, verbum non amplius addam.Nicht als Plündrer erscheine, so folgt kein weiteres Wort mehr.
anmerk.
  1. Plotius Crispinus - ein stoischer Philosoph, der zudem viele langweilige Gedichte schrieb | lippus - triefäugig, mit entzündeten Augen
  Versmaß:  Hexametrum dactylicum      

 

Übersetzung: nach J.J.J.Hoffmann (in: Obbadius II 4-71       
         
Aufgabenvorschläge:
 
Sententiae excerptae:
w33
Literatur:
[ Homepage | Inhalt | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/hor/horsat101.php - Letzte Aktualisierung: 04.11.2015 - 14:30