Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

Q.Horatii Flacci

saturae - sermones

liber primus

Hor.sat.1,7: Prozess in Kleinasien

 
vorherige Seite folgende Seite
 

anmerk. Horaz beschreibt eine Gerichtsverhandlung, die in Kleinasien zwischen einem Rupilius Rex und einem Persius vor Brutus, dem damligen Prätor der Provinz in einer Geldangelegenheit stattgefunden hatte. Rupilius war römischer Ritter, stammte aus Praeneste und diente wie Horaz selbst im Heer des Brutus; beide waren nicht gut aufeinander zu sprechen. Persius war ein geschäftiger Bankier (negotiator) in Klazomenai. Horaz dürfte Augenzeuge des Prozesses gewesen sein. Es ist wahrscheinlich, dass Horaz diese Satire sehr bald nach der Verhandlung niedergeschriebem hat, dass sie also, wenn nicht seine erste, doch eine sehr frühe Satire ist. Den Höhepunkt markiert die Pointe, dass Persius, in seiner Entgegnung den Beinamen "Rex", den Rupilius führte, zum Anlass nimmt, einen Bezug zu Brutus als Caesarmörder herzustellen.
 
Proscripti Regis Rupili pus atque venenumJegliches Triefaug weiß und jeder Barbier, wie ich glaube,
Hybrida quo pacto sit Persius ultus, opinorAuf was Art dem geächteten Rex Rupilius einstmals
Omnibus et lippis notum et tonsoribus esse.Persius Gift und Geifer, der Blendling, tüchtig vergolten.
Persius hic permagna negotia dives habebatPersius führt', ein bemittelter Kauz, zu Klazomenai mächt'gen
anmerk.
  1. proscripti - Rupilius war von Octavianus geächtet worden und daraufhin zu Brutus nach Kleinasien geflohen, in dessen Gefolge er sich jetzt befand | Regis - das cognomen ist (ohne metrische Not) bewusst vorangestellt, um die Schlusspointe des Persius vorzubereiten. | pus atque venenum - Geifer und Gift, Gift und Galle
  2. hybrida - Bastard, Mischling (mit griechischem Vater und römischer Mutter)
  3. negotia - Geld- und Handelsgeschäfte, in den Provinzen bes. im Zusammenhang mit Getreidehandel
5
Clazomenis et iam litis cum Rege molestas,Handel, und lästigen Streit mit Rupilius, König genamset;
Durus homo atque odio qui posset vincere Regem,Harter Natur und gehässiger noch bei weitem, als König,
Confidens, tumidus, adeo sermonis amari,Trotzig, gebläht zum Platzen und von so hämischem Maulwerk,
Sisennas, Barros ut equis praecurreret albis.Dass er daran dem Sisenna und Barrus mit Schimmeln vorausstob.
Ad Regem redeo. Postquam nihil inter utrumqueWieder zurück auf König. Da nun in beider Gehader
anmerk.
  1. Clazomenae - Küstenstsdt im kleinasiatischen Ionien
  2. Verbinde: homo durus atque <is,> qui Regem odio vincere posset | durus - unbeugsam, derb, grob (<aus hartem Holz>) | odio - durch seine widerwärtige, gehässige Art
  3. confidens - frech | tumidus - aufgeblasen | sermonis amari - Gen. qual.
  4. Sisenna, Barrus - sonst nicht bekannte schmähsüchtige und bissige Männer | equis praecurrere albis - sprichwörtlich für <über jdnn triumphieren>; Schimmel zogen den Triumphwagen auf das Kapitol
  5. postquam + Ind.Prs.: kausal
10
Convenit — hoc etenim sunt omnes iure molesti,Nichts sich entschied - denn fest zu bestehen im Rechte, so wie die
Quo fortes, quibus adversum bellum incidit: InterHelden, die Krieg stellt gegeneinander, geziemt es. Zwischen
Hectora Priamiden, animosum atque inter AchillemHektor, Priamus' Sohn, und dem mutig beherzten Achilles
Ira fuit capitalis, ut ultima divideret mors,War solch tödlicher Zorn, dass der Tod nur trennte zuletzt sie,
Non aliam ob causam, nisi quod virtus in utroqueNicht aus anderem Grund, als weil bei beiden die höchste
anmerk.
  1. Nach convenit beginnt eine lange Parenthese; der Faden wird erst in Vs. 18 wieder aufgenommen | etenim ... - gibt den Grund an, warum sich beide nicht einigen konnten | molestus - unversöhnlich | hoc iure, quo <iure> - in dem Maße unversöhnlich, in dem sie tapfer sind (um so unversöhnlicher, je tapferer sie sind)
  2. adversum bellum - nicht tautologisch: Krieg Mann gegen Mann, Auge in Auge
15
Summa fuit: duo si discordia vexet inertisTapferkeit war. Wenn zwei Feigherzige reizet die Zwietracht,
Aut si disparibus bellum incidat, ut DiomediOder der Kampf Unähnliche paart, gleich wie Diomedes
Cum Lycio Glauco, discedat pigrior, ultroUnd aus Lykien Glaukus, so weichet die Lösung bezahlend
Muneribus missis. - Bruto praetore tenenteImmer der Feigere fort. – So stritt vor Brutus, des reichen
Ditem Asiam, Rupili et Persi par pugnat, uti nonAsiens Prätor, das Paar, Rupilius und Persius, wie nicht
anmerk.
20
Conpositum melius cum Bitho Bacchius. In iusBesser sich Bithus und Bacchius fügten. Ergrimmt nun stürzen
Acres procurrunt, magnum spectaculum uterque.Beide zum Recht, ein mächtiges Stück zum Schauen! Der Mischling
Persius exponit causam; ridetur ab omniPersius trägt den Handel nun vor, und die ganze Versammlung
Conventu; laudat Brutum laudatque cohortem,Lacht. Er lobet den Brutus, und lobet desselben Gefolge.
Solem Asiae Brutum appellat stellasque salubrisBrutus heißt er Asiens Sonne, und seine Begleiter
anmerk.
25
Appellat comites, excepto Rege; canem illum,Sind heilbringende Sterne, nur Rex nicht, welcher als Hundststern
Invisum agricolis sidus, venisse: ruebatGräulich den Ackerern wäre genaht. Er stürzte den Strom gleich,
Flumen ut hibernum, fertur quo rara securis.Der im Winter geschwollen erbraust, wo selten das bei haut.
Tum Praenestinus salso multoque fluentiAber der Pränestiner vergalt mit holzichtem Schmähsaft
Expressa arbusto regerit convicia, durusIhm die gesalzene mächtige Flut, wie ein nimmer bezwungner
anmerk.
30
Vindemiator et invictus, cui saepe viatorKernichter Winzer, vor dem gar öfters der Wanderer Reißaus
Cessisset magna conpellans voce cuculum.Nimmt, wenn Kuckuck! er ihn mit schallender Stimme gerufen.
At Graecus, postquam est Italo perfusus aceto,Persius aber, der Grieche, gebeizt mit Italischem Essig,
Persius exclamat: 'per magnos, Brute, Deos teSchreit jetzt: "Brutus! O bei den erhabenen Göttern beschwör' ich
Oro, qui reges consueris tollere, cur nonDich, was würgst, da die Könige du zu vertilgen gewohnt bist,
anmerk.
35
Hunc Regem iugulas? operum hoc, mihi crede, tuorum est.'Nicht den König du auch? Ist dies doch deines Geschäftes!"
anmerk.
     
  Versmaß:  Hexametrum dactylicum      

 

Übersetzung: K. F. A. Scheller (in: Obbadius II 25-26       
         
Aufgabenvorschläge:
 
Sententiae excerptae:
w30
Literatur:

7 Funde
3396  Fraenkel, E.
Horaz
Darmstadt (WBG) 1963
abe  |  zvab  |  look
4261  Horaz / Doering
Q.Horatii Flacci opera omnia recensuit et illustravit Fridericus Guil. Doering I: II: Lipsiae (sumtibus librariae Hahnianae) 1836 [Text, Kommentar, Index verborum]
Leipzig, Hahn, 1836
abe  |  zvab  |  look
4263  Horaz / Krüger
Des Q. Horatius Flaccus Sämtliche Werke für den Schulgebrauch erklärt: I. Teil: Oden, Epoden, v. C.W.Nauck u. O. Weißenfels II. Teil: Satiren und Epistel. (1. Satiren, 2. Epistel), von G.T.A.Krüger
Leipzig / Berlin (Teubner) 15/1904
abe  |  zvab  |  look
3384  Horaz / Obbarius, Th.
Q.Horatii Flacci Opera omnia, lat. - Horaz' Sämtliche Werke, in metrischen Übersetzungen, ausgewählt von Th. Obbarius
Paderborn (Schöningh) 3/1872
abe  |  zvab  |  look
3390  Horaz / Voß, J.H.
Horaz. Sämtliche Werke; übersetzt von J.H. Voss
Leipzig (Reclam) o.J.
abe  |  zvab  |  look
3380  Kiessling / Heinze
I: Horaz, Oden und Epoden, erklärt von A.Kiessling, neunte Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck II: Satiren, erklärt von A.Kiessling, siebente Aufl. besorgt v. R.Heinze, mit einem Nachwort und bibliograph. Nachträgen von E.Burck III: Briefe.
Berlin (Weidmann) 9/1958; 7/1959; 6/1959
abe  |  zvab  |  look
3391  Wieland, C.M.
Horazens Satyren. Aus dem Lateinischen übersetzt und mit Einleitungen und erläuternden Anmerkungen versehen von...
Wien (A.Doll) 1813
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/hor/horsat107.php - Letzte Aktualisierung: 04.11.2015 - 14:30