Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

top

 
vorherige Seite

REDESCHMUCK: GEDANKENFIGUREN

nächste Seite
  1. GEDANKENFIGUREN:
    Rhetorisches Ziel: Verfolgung von Parteiinteressen; Aufwerten oder Herunterspielen von Sachverhalten; Affektsteigerung; Wohlwollen des Zuhörers gewinnen
    1. Figuren der gedanklichen Häufung oder Ausweitung (amplificatio): Ausweitung eines Gedankens durch Differenzieren (Dihärese), Verallgemeinern, Steigerung u.a. "Der Appell an die Gefühle forderte amplificatio,, und amplificatio forderte ornatus." (Clarke 96) (vgl. die Anwendung in Cic.Phil.4). Nach Auct.ad Herenn.3,14,24 dient die amplificatio der Affektsteigerung, und zwar in doppelter Richtung:
      • die cohortatio steigert die Schwere eines Verbrechens und weckt beim Zuhörer Zorn;
      • die conquestio steigert Not und Unglück und weckt beim Zuhörer Mitleid 
      1. Dihärese: Aufgliederung eines zentralen Gedankens in die ihn konstituierenden Teilargumente.
      2. evidentia (Enargeia): Festhalten der Einzelbeobachtungen, aus denen sich ein Gesamtbild zusammensetzt
        Rhetorisches Ziel: Verlebendigung, Affektsteigerung, Erhöhung der Glaubwürdigkeit
      3. Ekphrasis: Verweilen bei einem Gegenstand durch eine ausführliche exkursartige Schilderung (z.B.: Topographie)
      4. Epiphrasis: Erweiterung eines syntaktisch vollständigen Satzes (Gedankens) durch einen Nachtrag (z.B.: fluctibus oppressos Troas caelique ruina)
      5. Antithese: Pointierte Nebeneinandersetzung gegensätzlicher Gedanken [seu ratio dederit seu fors obiecerit, Hor.sat.1,1,2]
      6. Oxymoron: Enge Verbindung scheinbar widersprüchlicher Begriffe: "concordia discors"; "Beredtes Schweigen"
      7. Paradoxon: Unerwarteter Gedankenschluss: "si vis pacem, para bellum"; "die Hälfte ist mehr als das Ganze"
      8. Vergleich, Gleichnis: Verdeutlichung eines Sachverhaltes durch Heranziehung eines analogen Sachverhaltes aus einem anderen Bereich
      9. Beispiel (exemplum, Paradeigma): Ein aus der Geschichte oder Mythologie allgemein bekannter Fall wird modellhaft zu dem in Rede stehenden Sachverhalt in Analogie gesetzt
      10. Priamel: Beispielreihung mit abschließender Pointe (hinführend, steigernd oder antithetisch), von der eine einfache, archaische Wirkung ausgeht. (Hor.c.!,1 ist in Priamelform). Vgl. hy.Hom.Ap.140-148; Alcm.1,92-99; Sapph.16,1-4LP; Pind.Ol.1,1-7; Hor.c.1,7,1-14 
      11. Enthymem: Ein verkürzter (dialektischer) Syllogismus, bei dem der Hörer eine fehlende Prämisse oder Konklusion selbst ergänzen muss (im Extremfall eine Banalität).
      12. correctio (Epanorthosis): Verbesserung eines zunächst gewählten (eigenen oder fremden) Ausdrucks durch einen  zutreffenderen.
      13. conciliatio, distinctio und dubitatio sind analog auch als Gedankenfiguren aufzufassen.
      14. Gnome (Sentenz): Ein eingefügter Satz allgemeiner Lebensweisheit.
      15. Epiphonem: Abschluss eines Gedankengangs durch einen allgemeinen Satz (Gnome, Sentenz), etwa ein allgemeines Urteil über den Sachverhalt, ein Resumée oder eine Sentenz
    2. Figuren der gedanklichen Wiederholung
      1. Epimone (commoratio, expolitio): Gedankenwiederholung: Verweilen bei einem Gedanken durch Wiederholung in anderer (synonymer) Formulierung (z.B. positiv - negativ) [z.B. Anfang von Cic.Catil.1,1: quousque tandem..., quamdiu..., quem ad finem...]
        • Tautologie: Gedankenwiederholung ohne jeden neuen Aspekt
    3. Figuren der gedanklichen Einsparung (detractio, Brachylogie)
      1. Praeteritio: Erklärung, einen Gegenstand übergehen zu wollen, wobei er jedoch (ironisch) angedeutet wird
        Rhetorisches Ziel: Kürzung (Straffung) der Rede, stoffliche Konzentration. Aufwertung sowohl der in der Präteritio ironisch nur angedeuteten und der nach der Präteritio wirklich ausgeführten Inhalte.
        Hörerlenkung: Vorspiegelung abundanter Fülle; Vertuschung von Unvollständigkeit und willkürlicher Auswahl. Aufwertung der scheinbar ausgewählten Inhalte (sie sind nur die Spitze eines Eisberges).
      2. Aposiopese (reticentia): Abbruch eines Satzes: entweder syntaktischer Abbruch ("vos ego...") oder (mit Verstoß gegen das "aptum") begründeter Gedankenabbruch ("das könnt ihr euch selbst leicht zusammenreimen").
    4. Figuren der gedanklichen Umstellung
      1. Hysteron proteron: Das zeitlich Spätere wird zuerst genannt: "moriamur et in media arma ruamus!"
      2. Parenthese (interpositio):
      3. anticipatio (Prolepse): Vorweggenommene Entkräftung möglicher Einwände der Gegenpartei
    5. Figuren der gedanklichen Ersetzung: Ersetzung eines Gedankens durch einen anderen (Gedanken-Tropus; Gedanken-Emphase; Gedanken-Periphrase; Gedanken-Hyperbel):
      1. Allegorie: Ausdehnung der Wort-Metapher auf einen gedanklichen Zusammenhang; z.B. Hor.c.1,14: "O navis, referent..." (Quint.inst.8,6,44); Rad der Fortuna
      2. Personifikation (Prosopopoiie): Einführung lebloser oder abstrakter oder Dinge oder sozialer Gebilde als redende Personen
        Rhetorisches Ziel: Suggestion von Rationalität und Emotionalität bei materiellen Gegebenheiten.
        Hörerlenkung: Appell an mitmenschliche Gefühle. Versuch, beim Hörer Sympathie oder Antipathie zu erzeugen.
      3. Ironie: Ausdehnung der Wort-Ironie auf einen gedanklichen Zusammenhang (Ausdruck eines gemeinten gemeinten Gedankens durch die Formulierung des gegenteiligen Gedankens)
    6. Figuren der Wegwendung (aversio, Metabasis): Änderung der Perspektive des Redenden (im Hinblick auf a) Redner, b) Redestoff, c) Hörer)
      1. sermocinatio (Ethopoiie, Mimesis): Der Sprecher (wendet sich von sich selbst ab und) legt seine Rede einer anderen Person in den Mund.
      2. digressio (Parekbasis, Exkurs): Der Sprecher wendet sich vom Gegenstand der Rede ab einer anderen "materia" zu.
      3. Apostrophe ("Abwendung"): Der Sprecher wendet sich vom Zuhörer ab und redet abwesende Personen an, Tote, Sachen, Abstraktes (bes. die Anrede eines Dichters an eine Figur seiner Dichtung).
      4. Aporie (dubitatio): Der Redner gibt vor, er sei über sein weiteres Vorgehen im Zweifel
      5. communicatio (koinonia): Der Redner gibt vor, den Rat der Zuhörer oder der Gegenpartei einzuholen
    7. Veränderung (immutatio) der Satzform (immutatio syntactica):
      1. Erotema (interrogatio): Der Redner wählt die Form der Frage statt der Aussage.
        Rhetorisches Ziel: Offenlassen der Wahrheit.
        Hörerlenkung:
        Der Redner spiegelt eigenes Nichtwissen und Offenheit des Sachverhalts vor. Er lenkt den Hörer (antizipatorisch) in die Richtung der gewünschten Antwort.
      2. Rhetorische Frage: Verwendung einer Frage statt Aussage oder Aufforderung
        Rhetorisches Ziel: Affektsteigerung
        Hörerlenkung
        : Der Hörer wird (durch die überflüssige Frageform) affektiv auf eine bestimmte These festgelegt. ("Sollten wir nicht..." suggeriert: "Doch wir sollten...")
      3. Pysma: Der Redner stellt und beantwortet selbst eine Frage zu Thematik oder Disposition seiner Rede (Figur der Wegwendung (aversio) vom Redeinhalt (materia) zur Redesituation)
        Rhetorisches Ziel: Vorpiegelung von Offenheit. Erzeugung von Glaubwürdigkeit
        Hörerlenkung:
        Der Redner verleiht seiner Rede suggestiv Improvisationscharakter. Er provoziert so die Zustimmung des Hörers zu dem was und wie er es sagt.
      4. Ausruf (exclamatio): "o tempora, o mores!"
Sententiae excerptae:
Lat. zu "Rhetorik"
171
Rem tene, verba sequentur!
Beherrsche die Sache, die Worte werden folgen!
Cato frg.80,2 (Jord.)

1821
Grandis et pudica oratio non est maculosa nec turgida, sed naturali pulchritudine exsurgit.
Die große und ehrenhafte Rede ist nicht buntscheckig oder schwulstig, sondern erhebt sich in natürlicher Schönheit.
Peton.2,6

1932
Sermonis puri non tristis gratia ridet.
Eine ehrliche Rede lacht in heiterer Anmut.
Petron.132,15

1451
Favete, adeste aequo animo et rem cognoscite!
Habt Gunst! Seid unparteiisch! Höret mit Bedacht!
Ter.Andr.pr.24


Literatur:
zu "Rhetorik"
1646
Adamietz, J.
Quintilians "Institutio oratoria"
in: ANRW II.32.4 (1986) 2226-2271

646
Albrecht, M.v.
Ciceros rhetorisches Bildungsideal in "De oratore".. Sokrates
in: Neukamp: Dialog XXV München 1991

880
Aristoteles / Sieveke, F.G.
Aristoteles, Rhetorik, übersetzt,... von F.G.Sieveke
München (Fink / UTB) 1980

1357
BagBahmer, L.
Antike Rhetorik und kommunikative Aufsatzdidaktik
Hildesheim (Olms) 1991 (49.80)

935
Blass, F.
Die attische Beredsamkeit, I-III
Leipzig 1868-1880; 2/1887-1898; Ndr. Hildesheim 1962

471
Bockisch, G. Die
Rhetorik in der Bildungsdiskussion. Rom im 2. Jh. v. Chr. zwischen Philosophenvertreibung und Philosophengesandtschaft.
in: AU 39, 1/1996, 4-18

1683
Braun, L.
Juvenal und die Überredungskunst
in: ANRW II.33.1 (1989) 770-810

683
Büchner, K.
Cicero. Bestand und Wandel seiner geistigen Welt
Heidelberg (Winter) 1964

686
Burck, E.
Ciceros rhetorische Schriften
in: AU IX 1,98

3428
Calboli Montefusco, Lucia
Stylistic and Argumentative Function of Rhetorical Amplificatio
in: Herm. 132/2004, 69

4468
Cicero / Firnkes
Marcus Tullius Cicero, Firnkes, Manfred: Reden gegen Catilina : erste Rede, zweite Rede (in Auszügen) / hrsg., eingel. und erl. von Manfred Firnkes ; Kommentar ; Übersetzungshilfen und lernzielorientierter Aufgabenteil
Bamberg : Buchner, 4/2003

4467
Cicero / Hirt, A.
Hirt, Annette (Hg.), Cicero gegen Catilina: die erste Rede, lateinisch und deutsch ; Übersetzung, Text und Lösungen
Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht, 2008

4245
Cicero M.T. / Krüger
Marcus Tullius Cicero: Rede für Sextus Roscius aus Ameria (lat. u. dtsch), übersetzt und herausgegeben v. Gerhard Krüger
Stuttgart : Reclam, 1980

705
Cicero, M.T. / Kühner, R.
Drei Bücher vom Redner. Übersetzt und erklärt von Raphael Kühner.
Berlin, Langenscheidtsche Verlagsbuchhandlung,o.J. (3/ca. 1909); München, Goldmann, o.J.

4096
Cicero, Marcus Tullius
Philippische Reden gegen M. Antonius; lateinisch/deutsch. Üb. und hg. von Marion Giebel. Erste und zweite Rede 1998
Universal-Bibliothek (2233) 1998

4097
Cicero, Marcus Tullius
Philippics I & II. Ed. with introd. & notes by J. D. Denniston
Bristol Classical Press, 1998 (Ndr.)

4098
Cicero, Marcus Tullius
Ciceros Philippische Reden, für den Schulgebrauch hg. v. Hermann Nohl
Leipzig 1995

4099
Cicero, Marcus Tullius
Cicero, sechste philippische Rede, mit Texten zur Rhetorik, bearb. von Wilfried Olbrich
Bamberg, Buchner (Ratio 26 ), 2/1993 (Ndr.)

4100
Cicero, Marcus Tullius
Philippische Reden gegen M. Antonius (lateinisch/deutsch)
Stuttgart, Reclam 1989

4102
Cicero, Marcus Tullius
Ciceros Ausgewählte Reden, erklaert von Karl Halm. Bd. 8: Ciceros dritte, vierte, fünfte und sechste philippische Rede, erkl. von Wilhelm Sternkopf
Sammlung griechischer und lateinischer Schriftsteller

4103
Cicero, Marcus Tullius
Ciceros ausgewählte Reden, erklaert von Karl Halm. Bd. 9: Ciceros siebente, achte, neunte und zehnte philippische Rede, erkl. von Wilhelm Sternkopf
Sammlung griechischer und lateinischer Schriftsteller

4104
Cicero, Marcus Tullius
Ciceros Ausgewählte Reden, erklaert von Karl Halm. Bd. 6: Ciceros erste und zweite Philippische Rede, besorgt von G. Laubmann
Berlin, Weidmann, 8/1905

4105
Cicero, Marcus Tullius
Tullius Ciceros erste, vierte und vierzehnte Philippische Rede / für den Schulgebrauch hg. von Ernst Reinhard Gast
Leipzig, Teubner1891

4094
Cicero, Marcus Tullius
Ciceros Philippische Reden. Eine Textauswahl, bearb. von Stefan Kliemt
Göttingen, V& R, 2008

4095
Cicero, Marcus Tullius
Cicero, Philippika, die Macht des Wortes in der Politik. In Antonium (Oratio IV), hg. v. Mühl, Klaus
Bamberg,Buchner, 1999

710
Clarke, M.L.
Ciceros Redekunst
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240)

711
Clarke, M.L.
Rhetorik bei den Römern. Cicero.Quintilian.Christentum...
Göttingen (Vandenhoeck & Rupr.) 1968

716
Curtius, E.R.
Antike Rhetorik und vergleichende Literaturwissenschaft. Cicero
in: Büchner: Cicero, WBG 1971 (WdF 27)

3956
Eisenhut, Werner
Einführung in die antike Rhetorik und ihre Geschichte
Darmstadt, WBG 5,1994

3759
Erdmann, M.
Überredende Reden in Vergils Aeneis
Frankfurt/M... 2000

479
Eulenberg, H.
Cicero, der Rechtsanwalt, Redner, Denker und Staatsmann..
Berlin (Wolff) 1932

485
Fricek, A.
Rhetor. Beobachtungen an Ciceros Catilinaria I
in: Anr 35/4,1989,231

2494
Friedrichs, Jörg
Aufschlußreiche Rhetorik : ein Versuch über die Redekultur und ihren Verfall bei Thukydides
Würzburg : Ergon-Verl., 2000

493
Fuhrmann, M.
Redekunst am Beispiel Ciceros (Konzepte, Techniken)
Stuttgart (Klett) 1997

2317
Gagarin, M.
Rez: Heitsch, E.: Antiphon aus Rhamnus
in: GGA 239/1987,56

496
Gelzer, M.
Cicero. Ein biographischer Versuch
Wiebaden (Steiner) 1969

498
Gelzer, M./Kroll/Philippson/..
Marcus Tullius Cicero Stuttgart
(Druckenmüller, SD RE) o.J.

500
Giebel, M.
Cicero
Reinbek (rm 261) 1989

507
Gilson, E.
Beredsamkeit und Weisheit bei Cicero
in: Büchner: Cicero, WBG 1971 (WdF 27)

2533
Gommel, Jürgen
Rhetorisches Argumentieren bei Thukydides
Hildesheim : Olms, 1966

1517
Gstättner, E.
Der König des Nichts. Das atemlose Leben des Gorgias aus Leontinoi
Wien : Ed. Atelier, 2001

1790
HÃ¥kanson, L.
Die quintilianischen und pseudoquintilianischen "Deklamationen" in der neueren Forschung
in: ANRW II.32.4 (1986) 2272-2306

4135
Jäger, G. u.a.
Rede und Rhetorik im Lateinunterricht : zur Lektüre von Ciceros Reden / Gerhard Jäger u.a.
Bamberg : Buchner, 1992

4357
Kahrstedt, Ulrich
Demosthenes und die Theorika
Berlin (Weidmann) 1929

541
Keßler, M.
..Ciceros 2.Rede über das Siedlergesetz.. im Lektürebereich Rhetorik
in: Anr 36/1,1990,13

4023
Kißel, W.
Petrons Kritik der Rhetorik (Sat.1-5)
in: RhMus.121,1978,311-328

544
Klingner, F.
Cicero
in: Röm.Geisteswelt, München 1965

2910
Koerber
Über den Rhetor Seneca und die römische Rhetorik
Kassel : Hof- und Waisenhaus-Bucgdruckerei, 1864

552
Kroll, W.
Cicero und die Rhetorik
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240

562
Kytzler, B.
Ciceros literarische Leistung im "Brutus"
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240)

981
Lausberg, H.
Handbuch der literarischen Rhetorik. EIne Grundlegung der Literaturwissenschaften
München 1960

4101
Lederbogen, Eckhard
Das Caesarbild in Ciceros Philippischen Reden
Freiburg i. B. 1969

2514
Leimbach, Rüdiger
Militärische Musterrhetorik : eine Untersuchung zu den Feldherrnreden des Thukydides
Stuttgart : Steiner, 1985

1518
MacComiskey, B.
Gorgias and the new sophistic rhetoric. - Carbondale, Ill.
Southern Illinois Univ. Pr., 2002

4106
Maroscheck, B.
Lektüre der 4. und 7. Philippica Ciceros.
in: AU XIII 1,62

1519
Mazzara, G.
Gorgia, la retorica del verosimile
St. Augustin (Academia-Verl.)1999

580
Michel, A.
Rhetorique et philosophie dans les traites de Ciceron
in: ANRW I 3 (1972),139-208

3343
Papaevangelou-Varvaroussi, P.
Staatskunst bei Isokrates und Aelius Aristides
in: Gymn.111/2004, S.113-135

593
Plasberg, O.
Cicero in seinen Werken und Briefen
Darmstadt (WBG) 1962

601
Rahn, H.
Cicero und die Rhetorik
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240)

2887
Rathofer, Clemens
Ciceros »Brutus« als literarisches Paradigma eines Auctoritas-Verhältnisses.
Hain Verlag 1986

608
Rode, R.
Cicero, Catilina und die Rhetorik. Schüler drehen einen Videofilm
in: Anr 35,2/1989 S.92

4456
Rüpke, Jörg
Rhetorik und Rhetorikkritik in der frühen lateinischen Apologetik: Minucius Felix' Dialog Octavius
In: Religion und Rhetorik (2007), S.35-47

99
Schadewaldt, W.
Herodot: Fabel. Volksbücher, Homerlegende. Sophistik und Rhetorik. Homer
in: Geschichtsschreibung, Ffm 1982

1438
Schadewaldt, W.
Die Anfänge der Geschichtsschreibung bei den Griechen. Herodot, Thukydides. Tübinger Vorlesungen Bd. II.
Frankfurt/M (Suhrkamp) 1/1982

1949
Schmidlin, B.
Horoi, pithana und regulae - Zum Einfluß der Rhetorik und Dialektik auf die juristische Regelbildung
in: ANRW II.15 (1976) 101-130

631
Schottlaender, R.
Beitrag der ciceronischen Rhetorik zur Entwicklung der Humanitätsidee
in: AuA 22/1976,54

634
Schulte, H.K.
Orator. Untersuchungen über das ciceron. Bildungsideal
Frankfurt 1935

638
Seel, O.
Cicero. Wort, Staat, Welt
Stuttgart (Klett) 1967

642
Steidle, W.
Einflüsse römischen Lebens und Denkens auf Ciceros.. "De oratore"
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240)

3253
Stiewe, K.
Wahrheit und Rhetorik in Caesars Bellum Gallicum
in: Würzb.Jhrb.NF 2/1976,146-163

661
Wehrli, F.
Studien zu Cicero De oratore
in: Mus.Helv.35/1978,74-99

2631
Wyse, William
The Speeches of Isaeus. With Critical and Explanatory Notes by William Wyse
Meisenheim (Olms, Reprint der Ausgabe Cambridge 1904) 1967

670
Yon, A.
Der Aufbau von Ciceros "Orator"
in: Kytzler: Cicero, WBG 1973 (WdF 240)

673
Zink, N.
Orator perfectus-Ciceroreden (Cic.Lig.) und die rhetorische Theorie
in: AU XI 4,25

674
Zink, N.
Rhetorik - Beredsamkeit. Cicero pro Ligario. (Einleitung, Übersetzung, Kommentar)
Frankfurt/M (Diesterweg) 1983


[ Homepage | Inhalt | Klassen | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Lat.Textstellen | Griechisch | Griech.Textstellen  | Varia | Mythologie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage | Partnerwerbung | Spende | Passwort | Feedback ]

Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom© 2000 - 2021 - /Stilistik/Stil05.php - Letzte Aktualisierung: 21.03.2021 - 18:57