Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
top
  • Kaineus (Καινεύς) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche  Caeneus Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Als hübsche, aber männerscheue Tochter des thessalischen Königs Elatos geboren. Noch hieß sie Kainis. Als Poseidon sie aber überwältigt hatte und ihr einen Wunsch freistellte, wünschte sie sich, ein Mann zu werden. Dass ihn Poseidon zusätzlich unverletzbar machte, kam ihm, als er Anführer der Lapithen war, im Kampf gegen die Kentauren zugute. Die Speere und Schwerter der Kentauren schadeten ihm nicht, doch rammten Sie ihn mit Fichtenstämmen in die Erde. Angeblich wurde er in einen Vogel verwandelt. Er hatte einen Sohn namens Koronos. (Ov.met.12,169-209; Ov.met.12,459-535)
  • Kallirrhoe (Καλλιρρόη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Tochter des Acheloos. Sie war mit Alkmaion verheiratet und hatte von ihm zwei Söhne: Akarnan und Amphotheros (Apollod.3,7,5f.; Paus.8,24,4). Als ihr Vater (um Kallirrhoe einen Wunsch zu erfüllen) von Phlegyas und seinen beiden Söhnen ermordet wurde, erfüllte Zeus, der sich inzwischen Kallirrhoe genähert hatte, ihr den Wunsch, ihre beiden Söhne Akarnan und Amphotheros schlagartig erwachsen werden zu lassen, damit sie ihren Vater rächen könnten. Dieser Plan ging dann auch auf.
      • Okeanide, mit Chrysaor verbunden. Ihre Kinder: Geryones und Echidna (Hes.theog.288 u.ö.; Apollod.2,5,10)
      • Tochter des Skamandros. Von Tros wurde sie Mutter der Kleopatra, des Ilos, Assarakos und Ganymedes (Apollod.3,12,2).
      • Tochter des Maiandros und von Kar Mutter des Alabandos
      • Tochter des libyschen Königs Lykos, der Diomedes, als er auf der Rückfahrt von Troja nach Libyen verschlagen wurde, gefangen nahm, um ihn zu opfern. Kallirrhoe befreite ihn, wurde aber von Diomedes nicht, wie sie es sich versprochen wurde, zur Frau genommen. So erhängte sie sich.
      • Ein Mädchen aus Kalydon, das hartnäckig die Werbungen des Dionysospriesters Koresos zurückwies. Der Gott strafte die Region mit seuchenartigem Wahnsinn. Als Kallirrhoe geopfert werden sollte, opferte sich Koresos aus Liebe zu ihr an ihrer Statt. Sie brachte sich daraufhin aus Scham um. Paus. 7,21,1.
  • Kallithoe (Καλλιθόη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Erste Priesterin im Herakult von Argos
    • Tochter des Königs Keleos von Eleusis, Tochter des Peiren (Peiras).
  • Kar (Κάρ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Sohn des Phoroneus und der Kerdo, erster König von Megara. Nach ihm hieß die Akropolis von Megara Karia. 
    • Als Stammvater der Karier ein Bruder des Mysos und Lydos (Herod.1,171). Seine Söhne waren Alabandanos und Idrieus. nach dem ersten Sohn nannte Kar seine Stadtgründung Alabandana.
  • Kebren (Κεβρήν) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Kelaino (Κελαινώ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Eine Pleiade, Tochter des Atlas und der Okeanide Pleione. Sie gebiert von Poseidon den Lykos und den Eurypylos.  
      • Name einer Harpyie
      • Sie ist eine Tochter des Danaos und warmit dem Aigyptossohn Hyperbios vereiratet. Von Poseidon soll ihr Sohn Kelainos abstammen.
      • Eine Amazone, die Herakles zum Opfer fällt.
      • Tochter des Ergeus. Sie gebar Poseidon angeblich den Euphemos, Lykos und Nykteus.
      • Tochter des Hyamos, die von Apollon Mutter des Delphos wurde.
      • Mutter der Tragesia, die mit Miletos verheiratet war. 
  • Keleos (Κελεός) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Erster König von Eleusis. Von Metaneira Vater von vier Töchtern (Kallidike, Kleisidike, Demo, Kallithoë) und von Demophon und/oder Triptolemos. (In späteren Sagenversionen verdrängt Triptolemos immer stärker seinen Bruder Demophon.) In seinem Palast fand Demeter bei ihrer Suche nach Persephone zunächst unerkannt Aufnahme. Sie lohnte es mit der Kulturstiftung des Ackerbaus (Entsendung des Triptolemos) und der Stiftung der Eleusinischen Mysterien. Die Einzelheiten schildert der Homerische Demeterhymnus: Wie Demeter sich als alte trauernde Frau auf den Jungfrauenbrunnen setzte, von den Töchtern des Keleos gefunden, zu Metaneira ins Haus gebracht und als Amme für den neugeborenen Demophon in Dienst genommen wird, wie ihr Versuch, Demophon unsterblich zu machen durch die Königin unvorsichtig gestört wird und Demeter deswegen erzürnt das Haus verlassen will, zuvor sich aber als Göttin zu erkennen gibt, einen Tempel zu bauen heißt und in ihren Tempeldienst, die Eleusinischen Mysterien,  einweist. Sie kehrt in den Olymp zurückkehrt, bleibt aber in ihrem Tempel gegenwärtig. Die "Aussendung des Triptolemos" zeigt nicht nur das bekannte Relief aus dem Athener Nationalmuseum, sondern auch einige Vasenbilder).
  • Kelmis (Κέλμις) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Einer der idäischen Daktyloi, der nach Auskunft Plutarchs im Ida das härteste Eisen bearbeitete. Er wurde in Stahl (Diamant) verwandelt, weil er gegen seine Mutter Rhea frevelte.  (Ov.met.4,274-316).
  • Kepheus (Κηφεύς) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • König von Äthiopien, angeblich ein Sohn des Belos. Von Kassiopeia Vater der Andromeda. Kepheus hatte keine Söhne, so dass sein Enkel Perses sein Königtum erbte. Sowohl Kepheus als auch Kassiopeia wurden unter die Sterne aufgenommen. (Ov.met.4,663-752 )
    • Sohn des Aleos, des Königs von Tegea. Somit Bruder der Auge, des Amphidamas, des Apheidantion und des Lykurgos.
      • Arkaderkönig. Sohn des Lykurgos (Poseidon) und Bruder des Ankaios (Apollod.1,8,2,4), nahm an der Kalydonischen Jagd teil.
      • König der Achaier.
      • Böotier, Vater des Thespeios, des Eponymos der böotischen Stadt Thespiai. 
  • Kephisos Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche , Kephissos (Κηφισός, Κηφισσός) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Fluss in Böotien, in Attika und in der Argolis. Sohn des Okeanos mit Tethys
      • Der argivische Kephissos entschied mit Phoroneus, Inachos und anderen im Streit des Poseidon mit Hera um den Besitz des Landes zugunsten Heras. Er hatte in Argos ein Heiligtum.
      • Der böotische Kephissos zeichnet sich durch Kinderreichtum aus: die Nymphe Lilaia, Melaino, Daulis, Eteokles (König von Orchomenos), Euonymos.
      • Der attische Kephissos war Vater der Diogeneia (Schwiegermutter des Erechtheus) und des Elieus. Im Amphiareion bei Oropos teilte er sich mit den Nymphen, Pan und Acheloos einen Altar. Mit Leiriope war er Vater des Narkissos (Hyg.fab.271; Ov.met.3,343). Darstellung auf dem Westgiebel des Parthenon.
  • Kerambos (Κέραμβος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Er ist am Othrys zu Hause. Bei der Deukalionischen Flut flüchtete er auf einen Berg. Nymphen retteten ihn dadurch vor dem Ertrinken, dass sie ihn in einen Käfer (κεράμβυξ) verwandelten (Ov.met.7,350-403)
  • Kerdo (Κερδώ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Gattin des Phoroneus. Von ihm Mutter des Kar. Nach Pausanias war ihr Grab nahe beim Asklepiostempel auf der Agora von Argos.
  • Kilix (Κίλιξ) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
  • Korone (Κορόνη) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Nur von einer Münchner Vase als Namensbeischrift zu einer mit Chiton bekleideten Frau bekannt, die Theseus mit beiden Händen hoch hält. An dem Geschehen sind auch Helena und Peirithoos beteiligt. Entweder entführt Theseus Korone selbst, oder er muss Korone wegdrängen, weil sie ihn an der Entführung Helenas hindern will.
  • Koronos (Κόρωνος) Internetsuche bei Google | GBV-Literatursuche
    • Lapithe, Sohn des Kaineus, Vater des Leontheus. Als er gegen den Dorer Aigimios Krieg anfing, wurde er von Herakles getötet.
      • Sohn des Apollon und der Chrysorthe, König von Sikyon. Vater des Korax und des Lamedon (Paus.2,5,8)
      • Sohn des Thersandros und Bruder des Haliartos. Gründer von Koroneia (Paus.9,34,7)
      • Vater der Anaxirrhoe, die in Elis mit Epeios verheiratet war (Paus.5,1,6)
      • Vater der Asteria, und durch sie Großvater des Idmon.
 
- Letzte Aktualisierung: 14.03.2016 - 10:33