Nostri consocii (Google, Affilinet) crustulis memorialibus utuntur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top

milesgloriosus - Der Bramarbas

II. 5

411-480: 2. Akt, 5. Szene
 

Übersetzung nach W.A.B.Hertzberg

 
vorherige Seite folgende Seite

411-425:
Versmaß: Iambischer Septenar
septenarius iambicus
septenarius iambicus
septenarius iambicus  
426-480:
Versmaß: Trochäischer Septenar (versus quadratus)
septenarius trochaicus
septenarius trochaicus
II. 5) 411-480
Philocomasium, Sceledrus, Palaestrio
411



Ph. Inde ignem in aram, ut Ephesiae Dianae laeta laudes
gratesque agam eique ut Arabico fumificem odore amoene,
quom me in locis Neptuniis templisque turbulentis
servavit, saevis fluctibus ubi sum adflictata multum.
PH. Jetzt Feuer auf den Altar, dass froh der ephesischen Diana
Zu Preis und Dank mit arabischen Spezerein ich lieblich räuch're,
Weil in Neptunus' Reich sie mich auf wogenden Wellenbergen
Geschützt, wo mich die wütende Flut gar arg hat mitgenommen.
415




Sc. Palaestrio, o Palaestrio. Pa. O Sceledre, Sceledre, quid vis?
Sc. Haec mulier, quae hinc exit modo, estne erilis concubina
Philocomasium, an non est ea? Pa. Hercle opinor, ea videtur.
sed facinus mirum est, quo modo haec hinc huc transire potuit,
si quidem east. Sc. An dubium tibi est eam esse hanc? Pa. Ea videtur.
SK. Palaestrio, he! Palaestrio! PA. He! Skeledrus, was willst Du?
SK. Das Weib, das hier herauskommt, ist das unsers Herrn Geliebte,
Philokomasium, oder nicht? PA. Fürwahr, mir scheint, sie ist es.
Doch ist's ein Wunder, wie von hier sie hinüberkommen konnte,
Wenn sie wirklich es ist. SK. Und zweifelst du, sie sei's? PA. Sie scheint es wirklich.
420




Sc. Adeamus, appellemus. heus, quid istuc est, Philocomasium?
quid tibi istic in istisce aedibus debetur, quid negotist?
quid nunc taces? tecum loquor. Pa. Immo edepol tute tecum;
nam haec nil respondet. Sc. Te adloquor, viti probrique plena,
quae circum vicinos vagas. Ph. Quicum tu fabulare?
SK. Komm, reden wir sie an. Heda! Was machst du, Philokomasium?
Was suchst du dort in jenem Haus? Was hast du? Warum schweigst du?
Mit dir da red' ich. PA. Nun, bei Gott, du redest mit dir selber.
Sie sagte nichts. SK. Ich meine dich, du Schand- und Schmachbedeckte,
Die herum sich treibt von Haus zu Haus bei den Nachbarn. PH. Mit wem sprichst du?
425




Sc. Quicum nisi tecum? Ph. Quis tu homo es, aut mecum quid est negoti?
Sc. Me rogas, homo qui sim? Ph. Quin ego hoc rogem, quod nesciam?
Pa. Quis ego sum igitur, si hunc ignoras? Ph. Mihi odiosus, quisquis es,
et tu et hic. Sc. Non nos novisti? Ph. Neutrum. Sc. Metuo maxume,
Pa. Quid metuis? Sc. Enim ne nos nosmet perdiderimus uspiam;
SK. Mit wem denn sonst als dir? PH. Wer bist du Mensch? Was gehst du mich an?
SK. Ha, du fragst mich, wer ich bin? PH. Wie sollt' ich's nicht, da ich's nicht weiß?
PA. Wer bin ich denn, wenn du den nicht kennst? PH. Mir bist du odiös –
Du und du, wer immer ihr seid. SK. Du kennst uns nicht? PH. Nein! SK. Mir wird Angst.
PA. Angst? Warum? SK. Dass wir am Ende beide verloren gegangen sind.
430




nam nec te neque me novisse ait haec. Pa. Persectari hic volo,
Sceledre, nos nostri an alieni simus, ne dum quispiam
nos vicinorum imprudentis aliquis immutaverit.
Sc. Certe equidem noster sum. Pa. Et pol ego. quaeris tu, mulier, malum.
tibi ego dico, heus, Philocomasium. Ph. Quae te intemperiae tenent,
Denn sie sagt, sie kenne weder dich noch mich. PA. Ich will doch sehn,
Skeledrus, ob wir uns gehören oder andern, dass nicht gar
Hinter unserm Rücken heimlich uns ein Nachbar hat vertauscht.
SK. Ich gehöre uns. PA. Ich gleichfalls. SK. Warte, Weib, dir geht es schlecht.
Ja, dich mein' ich, Philokomasium, he! PH. Bist du nicht recht gescheit,
435




qui me perperam perplexo nomine appelles? Pa. Eho,
quis igitur vocare? Ph. Diceae nomen est. Sc. Iniuria es,
falsum nomen possidere, Philocomasium, postulas;
ἄδικος es tu, non δικαία, et meo ero facis iniuriam.
Ph. Egone? Sc. Tu ne. Ph. Quae heri Athenis Ephesum adveni vesperi
Dass du mich verkehrt, mit verdrehtem Namen nennst? SK. Oho! Und wie
Heißt du denn? PH. Mein Nam' ist Dikea. SK. Ei, Philokomasium,
Ganz mit Unrecht maßest eines falschen Namens du dich an
Ach, Verworfne unserm Herren tust du schreiendes Unrecht an.
PH. Ich? SK. Ja, du. PH. Die gestern Abend ich von Athen mit meinem Freund,
440




cum meo amatore, adulescente Atheniensi? Pa. Dic mihi,
quid hic tibi in Epheso est negoti? Ph. Geminam germanam meam
hic sororem esse indaudivi, eam veni quaesitum. Sc. Mala es.
Ph. Immo ecastor stulta multum, quae vobiscum fabuler.
abeo. Sc. Abire non sinam te. Ph. Mitte. Sc. Manifestaria es.
Einem jungen Athener, ankam hier in Ephesus? SK. Doch sprich,
Welch Geschäft führt dich nach Ephesus? PH. Wie ich höre, hält sich hier
Meine Zwillingsschwester auf; sie such' ich. SK Ha! Du bist verschmitzt.
PH. Nein, höchst albern bin ich, dass ich mit euch schwatze; lebt wohl.
SK. Halt, nicht von der Stelle! PH. Lass mich! SK. Du bist auf der Tat ertappt;
445




non omitto. Ph. At iam crepabunt mihi manus, malae tibi,
nisi me omittis. Sc. Quid, malum, astas? quin tenes altrinsecus?
Pa. Nil moror negotiosum mi esse tergum. qui scio
an ista non sit Philocomasium atque alia eius similis sit?
Ph. Mittis me an non mittis? Sc. Immo vi atque invitam ingratiis,
Nicht lass' ich dich los. PH. Auf deinen Backen klatscht gleich meine Hand.
Lässt du mich nicht los! SK. Was stehst du, Schlingel, und hältst sie nicht von dort?
PA. Nicht gar sehr sehnt sich mein Rücken nach Geschäften. Weiß ich denn,
Ob sie wirklich Philokomasium oder ihr nur sehr ähnlich ist?
PH. Lässt du jetzt mich oder nicht? SK. Nein, unfreiwillig und mit Gewalt,
450




nisi voluntate ibis, rapiam te domum. Ph. Hosticum hoc mihi
domicilium est, Athenis domus est atqe erus; ego istam domum
neque moror neque vos, qui homines sitis, novi neque scio.
Sc. Lege agito: te nusquam mittam, nisi das firmatam fidem,
te huc, si omisero, intro ituram. Ph. Vi me cogis, quisquis es.
Gehst du nicht aus freien Stücken, schlepp' ich dich nach Haus. PH. Mein Haus
Steht in Athen, wo auch mein Herr wohnt. Hier bin ich nur Gast. Dein Haus
Kümmert mich nicht; euch selber hab' ich nie gesehn und kenn' euch nicht.
SK. Klage dann! Ich lass' dich nimmer, gibst du nicht dein heilges Wort,
Dass du selber hier hineingehst. PH. Wer du seist, das ist Gewalt!
455




do fidem, si omittis, isto me intro ituram, quo iubes.
Sc. Ecce omitto. Ph. At ego abeo missa. — Sc. Muliebri fecit fide.
Pa. Sceledre, manibus amisisti praedam. tam east, quam potis
nostra erilis concubina. vin tu facere hoc strenue?
Sc. Quid faciam? Pa. Ecfer mihi machaeram huc intus. Sc. Quid facies ea?
Doch, ich gebe mein Wort, wenn du mich loslässt, folg' ich, wie du willst.
SK. Nun, ich lasse dich los. PH. Ich aber gehe. [ab] SK. Das ist Weibertreu.
PA. Skeledrus, du lässt die Beute aus der Hand? So wahr ein Weib
Unser Herr hat, ist es diese. Willst du nichts Herzhaftes tun?
SK. Was denn? PA. Hole mir den Säbel aus dem Haus. SK. Wozu denn das?
460




Pa. Intro rumpam recta in aedis: quemque hic intus videro
cum Philocomasio osculantem, eum ego obtruncabo extempulo.
Sc. Visanest ea esse? Pa. Immo edepol plane east. Sc. Sed quo modo
dissimulabat. Pa. Abi, machaeram huc ecfer. Sc. Iam faxo hic erit. —
Pa. Neque eques neque pedes profectost quisquam tanta audacia,
PA. Geradewegs dring' ich ins Haus ein, und seh' einen ich darin
Sich mit Philokomasium küssen, hau' ich gleich in kurz und klein.
SK. Glaubst du, dass sie's war? PA. Beim Pollux, sonnenklar. SK. Doch wie das Weib
Sich verstellte! PA. Geh'! Den Säbel bring' heraus. SK. Ich hol' in gleich. [ab]
PA. Nicht bei Reiterei und Fußvolk trifft man solche Kühnheit an,
465




qui aeque faciat confidenter quicquam, quam mulier facit.
ut utrubique orationem docte divisit suam,
ut sublinitur os custodi cauto, conservo meo.
nimis beat, quod commeatus transtinet trans parietem.
Sc. Heus, Palaestrio, machaera nihil opust. Pa. Quid iam, aut quid est?
Sieht man einen solche Frechheit üben, wie das Weib sie übt.
Wie gekonnt für beide Rollen sie die Worte unterschied,
Wie sie meinem Mitsklaven, ihrem schlauen Wächter, Nasen dreht!
Zu vortrefflich, dass der Durchgang durch die Wand ihr offen steht!
SK. He! Palaestrio, der Säbel ist nicht nötig. PA. Wie denn? Was?
470




Sc. Domi eccam erilem concubinam. Pa. Quid, domi? Sc. In lecto cubat.
Pa. Edepol ne tu tibi malam rem repperisti, ut praedicas.
Sc. Quid iam? Pa. Quia hanc attingere ausu's mulierem hinc ex proxumo.
Sc. Magis hercle metuo. Pa. Sed numquam quisquam faciet, quin soror
istaec sit gemina huius: eam pol tu osculantem hic videras.
SK. Drin im Haus ist unsers Herren Weib. PA. Zu Haus? Was? SK. Ja, im Bett.
PA. Nun, dann hast du etwas Schlimmes eingerührt; du sagst es selbst.
SK. Wie? PA. Dass jenes Weib von drüben anzufassen du gewagt.
SK. Ja, fürwahr, ich fürcht' es selber. Doch dann redet mir keiner aus,
Dass sie ihre Zwillingsschwester. PA. Ja, die sahst du küssen dort.
475




Sc. Id quidem palam est eam esse, ut dicis; quid propius fuit,
quam ut perirem, si elocutus essem ero? Pa. Ergo, si sapis,
mussitabis: plus oportet scire servom quam loqui.
ego abeo a te, ne quid tecum consili commisceam,
atque apud hunc ero vicinum; tuae mihi turbae non placent.
Offenbar, die ist es, wie du sagst. SK. Und oh, wie nahe dran
War's, dass mich der Henker holte, hätt' ich's unserm Herrn gesagt!
PA. Drum sei klug und schweig'; ein Sklav muss mehr stets wissen, als er sagt.
Doch ich geh', damit du nicht in deine Pläne mich verstrickst.
Ich begebe mich zum Nachbarn. Dein Gewühl gefällt mir nicht.
480 erus si veniet, si me quaeret, hic ero: hinc me arcessito. — Kommt der Herr und fragt, so bin ich dort; du ruf' von dort mich weg. [ab]
 
Sententiae excerptae:
w39
266 de vesperi vivat suo.
  er lebt auf eigene Kosten, führt eine unabhängige Existenz.
  Plaut.Mil.995
81 facile est imperium in bonos
  Gute lassen sich leicht beherrschen
  Plaut.Mil.611
243 Me habent venalem.
  Ich bin verraten und verkauft.
  Plaut.Mil.580
Literatur:

10 Funde
4123  Abel, K.
Die Plautusprologe
Diss.Frankfurt/M. 1955.
abe  |  zvab  |  look
3094  Bardt, C.
Römische Komödien, deutsch von C. Bardt I. Plautus: Der Schatz (Aulularia), Die Zwillinge (Menaechmi), Terenz: Das Mädchen von Andros (Andria), Die Brüder (Adelphoi). II. Plautus: Die Gefangenen (Captivi), Der Bramarbas (Miles gloriosus), Der Schiffbruch (Rudens); Terenz: Der Selbstquäler (Hautontimorumenos)
Berlin, Weidmann, I: 1903, II: 1907
abe  |  zvab  |  look
4124  Bubel
Bibliographie zu Plautus 1976 - 1989. Hrsg. v. Bubel, Frank. 1992.
1992.
abe  |  zvab  |  look
4128  Plautus / Brix
Ausgewählte Komödien, f.d.Schulgebr. erkl.v. J.Brix/ M.Niemeyer, Bdchen 4: Miles gloriosus. 4.A., bearb.v. O.Köhler. 1916
1916
abe  |  zvab  |  look
4130  Plautus / Hammond
Plautus: Miles gloriosus, ed.with an introd.and notes by M.Hammond / A.M.Mack / W.Moskalew.
1963
abe  |  zvab  |  look
3095  Plautus / Hertzberg, W.A.B.
T.Maccius Plautus. Ausgewählte Komödien im Versmaß der Urschrift übersetzt von W.A.B. Hertzberg (mit Anmerkungen)(Trinummus, Miles gloriosus, Captivi, Rudens)
Stuttgart (Metzler) 1861
abe  |  zvab  |  look
4126  Plautus / Lorenz
Plautus: Ausgewählte Komödien, erkl.v. A.O.F.Lorenz, Bd. 3: Miles Gloriosus.
Berlin, Weidmann 1869, 2/1886.
abe  |  zvab  |  look
4120  Plautus / Rau
Peter Rau. Plautus, Komödien – IV: Miles gloriosus – Mostellaria – Persa: Lateinisch und deutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert.
Darmstadt: WBG, 2008
abe  |  zvab  |  look
4132  Plautus / Rau
T. Maccius Plautus: Miles gloriosus, Der glorreiche Hauptmann, (lat. /dtsch) übers. u. herausgeg. v. Peter Rau
Stuttgart, Reclam, 1984
abe  |  zvab  |  look
3009  Plautus / Terenz / Walther Ludwig
Antike Komödien. Plautus / Terenz, in zwei Bänden herausgegeben (mit Nachwort und Anmerkungen). Plautus in einer grundlegenden Neubearbeitung der Übersetzung von Wilhelm Binder (Stuttgart 1864ff.), Terenz in der Übersetzung von J.J. Donner (Leipzig und Heidelberg 1864)
Darmstadt, WBG, 1966
abe  |  zvab  |  look
[ Homepage | Hellas 2000 | Stilistik | Latein | Latein. Lektüre | Lateinisches Wörterbuch | Lateinischer Sprachkurs | Lateinische Grammatik | Lat.Textstellen | Römische Geschichte | Griechisch | Griech. Lektüre | Griechisches Wörterbuch | Griechischer Sprachkurs | Griechische Grammatik | Griech.Textstellen | Griechische Geschichte | LandkartenBeta-Converter | Varia | Mythologie | Bibliographie | Ethik | Links | Literaturabfrage | Forum zur Homepage ]
Site-Suche:
Benutzerdefinierte Suche
bottom - /Lat/plaut/mil0411-0480.php - Letzte Aktualisierung: 28.09.2015 - 18:55