Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 
top
sacrificium ( Opfer) > Opfer, Opferritus google lycos
  • Die für den Gottesdienst zentrale Kulthandlung. ( > Opferritus)
    • Menschenopfer fanden in Rom von Etrurien her Zugang (Tarquinius Priscus). Sie galten besonders den Göttern der Unterwelt. An den feriae Latinae wurde ein Verbrecher geopfert. Noch für den 2.Pun.Krieg sind Menschenopfer belegt (Liv.22,47).  Endgültig verbot sie  der Senat 97 v.Chr.. An ihre Stelle traten verschiedene rituelle Ersatzhandlungen. 
    • Devotion: Eine Sonderform des Menschenopfers ist die Selbstopferung im Dienste des Staates > devotio
    • Tieropfer: Als Opfertiere (victima, hostia) dienten besonders Stiere (Iupiter, Neptunus, Apollo), Schafe, Eber (Mars, Liber), Ziegen, Tauben (Venus). Götter erhielten männliche Tiere, Göttinnen weibliche. Die Tiere mussten fehlerfrei sein. Zahlenmäßig gab es kaum eine Begrenzung. Marius gelobte im Krieg gegen die Kimbern ein Hundertopfer (ἑκατόμβη). > Suovetaurilia
    • Unblutige Opfer: 
      • Feldfrüchte (primitiae, praemetium), 
      • Salzschrot (mola salsa), 
      • Opferkuchen (liba, placentae sacrae,
      • Wein (Libation)
      • Rauchopfer (suffimentum): Weihrauch (tura dare); Lorbeerblätter 
Sententiae excerptae:
Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/latine/LLLs5.php:489 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/latine/LLLs5.php on line 489