Nos personalia non concoquimus. Nostri consocii (Google, Affilinet) suas vias sequuntur: Google, ut intentionaliter te proprium compellet, modo ac ratione conquirit, quae sint tibi cordi. Uterque consocius crustulis memorialibus utitur. Concedis, si legere pergis.
 
 
 

top

Politische und kulturelle Entwicklung Roms

Das Imperium Romanum: 2. Abschnitt (68-192)

a) 68-96: Dreikaiserjahr, Vespasianus, Titus, Domitianus

 

 
zurück weiter
Anfang

Geschichte

v.Chr.

 
Kultur
   
Vespasianus (Kopenhagen, Glyp.)
Titus (Rom, Vatik. Mus.)
Titus, Kopf (Rom, Vatik. Mus.)
Iulia Titi (Rom, Thermenmus.)
Domitianus (Rom, Antiquarium)
Vespasianus
(69-79)
(Kopenhagen, Glyp.)

Titus (79-81)
(Rom, Vatik. Mus.)

Iulia Flavia, Tochter des Titus
(Rom, Thermenmus.)
Domitianus (81-96)
(Rom, Antiquarium)
68
  • Konsulat des
    • Tiberius Catius Asconius Silius Italicus
    • Publius Galerius Trachalus
  • cos. suff.
    • Nero Augustus (V)
    • Gaius Bellicus Natalis - Publius Cornelius Scipio Asiaticus
    • Cingonius Varro 
  • Horrea Galbae (von Galba am Tiber renoviert)
Servius Sulpicius Galba
Galba, 68 - 69 n. Chr.
Denar, (3,39 g.) IMP SER GALBA CAESAR AVG, Büste mit Lorbeerkranz
Bildquelle
69
  • Dreikaiserjahr
    • Die germanischen Truppen, wobei die in Mogontiacum die Vorreiter spielen, sagen sich bereits am 1.Jan.69 von Galba los; die Entscheidung über den neuen Kaiser sollte zunächst der Senat treffen. Als sich die untergermanischen Truppen für ihren Kommandanten Aulus Vitellius entscheiden, schließen sich alle an.
    • Die Prätorianer, denen Galba das versprochene Donativum verweigert hatte, erheben am 15. Januar Marcus Salvius Otho zum Kaiser; Galba wird zusammen mit Licius Calpurnius Piso Licinianus, den er fünf Tage zuvor als Sohn und Nachfolger adoptiert hatte, auf dem Forum ermordet. (Plut.Galb.; Dio Cass.63,22-64,6; Suet.Galb.; Tac.hist.1,5-9; Tac.hist.1,13; Tac.hist.1,20)
    • Die germanischen Truppen rufen Aulus Vitellius zum Kaiser aus. Dessen Truppen gelangen unter Aulus Caecina Alienus und Fabius Valens noch im Winter nach Italien. Otho erleidet bei Bedriacum eine Niederlage und tötet sich am 17.Apr.69 selbst. (Tac.hist.1,50-2,51; Plut.Otho; Suet.Otho; Dio Cass.64,7-16)
    • Aulus Vitellius wird am 19.Apr.69 auch in Rom bestätigt. Er trifft bald persönlich ein, zeigt sich aber der Aufgabe nicht gewachsen.
    • Als nächster Anwärter zeigt sich Titus Flavius Vespasianus, den die Legionen am 1. Juli in Ägypten und am 3. Juli In Iudaea zum Kaiser ausriefenen hatten; die Federführung hatte der Legatus Syriae Gaius Licinius Mucianus. Aulus Vitellius wird von dem ehrgeizigen Feldherrn der Donautruppen, Antonius Primus, durch einen über Caecina bei Cremona errungenen Sieg am 29.Okt.gestürzt und nach der Einnahme Roms (am 20. Dez.) am 24. Dez. ermordet. Vespasianus wird Kaiser. (Tac.hist.2,73; Tac.hist.85; Tac.hist.96-101; Tac.hist.3,1ff.; Dio Cass.45,22)

  • Vespasianus mit Paludamentum  Florenz, Uffizien (Oehler 61)
    Vespasianus mit Paludamentum Florenz, Uffizien (Oehler 61)
    Vespasianus, Bronze
    Vespasianus, Bronze
    Vespasianus
    (69-79)

     

     

  • Die Aufgaben, die Vespasianus zu leisten hatte, waren nach außen die Grenzsicherung und im Innern die Wiederherstellung der staatlichen Funktionsfähigkeit ("Restitution").
    • Wiederaufbau des symbolträchtigen Kapitols und Neubau anderer repräsentativer Gebäude (75: Tempel der Pax, 80: Colosseum)
    • Stabilisierung des Prinzipats ("stoischen Senatsopposition")
    • Reorganisation der (durch den Bürgerkrieg untauglich gewordenen) Truppen, Ansiedlung der Veteranen.
    • Sanierung der durch Neros Verschwendung desolaten Finanzen (Verschuldung): "pecunia non olet"
    Suet.Vesp.8,1: per totum imperii tempus nihil habuit antiquius quam prope afflictam nutantemque rem publicam stabilire primo, deinde et ornare. Während der gesamten Dauer seiner Herrschaft war ihm nichts wichtiger, als den geradezu daniederliegenden und wankenden Staat zunächst zu festigen, ihn dann sogar neu auszugestalten. (Üb. E.Gottwein)
  • Die Grenzvölker nutzten die momentane Schwäche des Römischen Reiches
    • Aufstand der Bataver (und Cannenefaten) unter Claudius Civilis. Ursprünglich sollte der Aufstand zum Vorteil Vespasians die Truppen des Vitellius binden. Allerdings blieb Civilis im Aufstand, auch als Vespasianus sich durchgesetzt hatte. Nach ansehnlichen Anfangserfolgen verbreitet sich der Aufstand über Teile Galliens (unter der Führung der Treverer Classicus und Iulius Tutor und des Lingonen Iulius Sabinus) und über Teile Germaniens (Chatten Tenkterer, Brukterer). Civilis konnte außer Mogontiacum und Vindonissa alls Militärlager einnehmen. Xanten und Köln werden gallisch. Der Aufstand findet erst 71 durch Publius Petilius Cerialis sein Ende.
    • Erhebung im Pontos zu Gunsten des Vitellius.
    • Einfälle der Geten und Sarmaten in Moesien.
    • Unruhen in Africa
Marcus Salvius Otho
Otho, 68 n. Chr.
Denar, (3,42 g.) IMP OTHO CAESAR AVG TR P
Bildquelle
 
Aulus Vitellius
Vitellius, 69 n. Chr.
Denar, (3,48 g.), Mzst. Rom. Vs.: A VITELLIVS GERMANICVS IMP
Bildquelle
70
  • Vespasianus trifft Anfang des Jahres aus Ägypten in Rom ein.
  • Bataveraufstand von Petilius Cerialis bei Augusta Treverorum (Trier) und bei Vetera (Xanten) niedergeschlagen. Civilis wird begnadigt (Tac.hist.4,1-5,26; Suet.Vesp.; Dio Cass.46,1-17). Petilius Cerialis setzt für weitere Aufgaben nach Britannienüber.
  • Argentoratum (Straßburg) als Legionslager eingerichtet.
  • Titus erobert und zerstört Jerusalem.
    • Der Krieg gegen Iudaea war unter dem Prokurator Gessius Florus entstanden.
    • 67-69 führte ihn Vespasianus, der außer der Hauptstadt alles unterwerfen konnte.
    • 70: Titus beendet ihn mit der Eroberung und Zerstörung Jerusalems: Am 29.Aug. geht der Tempel in Flammen auf, am 26.Sept. fällt die Oberstadt.
    • Endgültig ist der Aufstand erst am 2.Mai 72 mit dem Fall der Bergfestung Masada am Toten Meer niedergeschlagen.
  • Der Stoiker Helvidius Priscus ist 70 Praetor. Er äußert sich zu freimütig im Senat gegen Vespasianus und wird nach Ablauf seines Amtes zuerst verbannt, dann hingerichtet (Suet.Vesp15).
  • Um 70 Gründung des Makedonischen Bundes mit der Hauptstadt Beroia.
  • Flavius Iosephus hält sich im Lager des Titus auf.
  • Markusevangelium
  • Valerius Flaccus (Argonautica nach dem Vorbild des Apollonios Rhodios)
  • "Octavia", anonyme fabula praetexta.
  • Kolossalbüste Vespasians

 

71
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Caesar Domitianus - Gnaeus Pedius Cascus
    • Gaius Calpetanus Rantius Quirinalis Valerius Festus (für Cascus)
    • Lucius Acilius Strabo - Sextus Neranius Capito
  • 71-74: Unterwerfung der Briganten im Norden Britanniens durch Petilius Cerialis

 

72
  • Der Fall der Bergfestung Masada am Toten Meer am 2.Mai beendet endgültig den Jüdischen Aufstand. Iudaea wird als eigene Provinz von Syrien abgetrennt. Alle Juden im Imperium Romanum müssen eine Kopfsteuer leisten.
  • Vespasian entzieht den Städten Achaias aus finanziellen Gründen wieder die von Nero 67 verliehene Autonomie und stellt die Provinz Achaia wieder her.
  • Die Philosophen, besonders die Stoiker, zu denen Helvidius Priscus gehört hatte, und Kyniker werden wegen antimonarchischer Haltung aus Italien verwiesen.
  • Rhetoriklehrer und Ärzte werden zum ersten Mal mit einem "salarium" besoldet.
73
  • Konsulat des
    • Caesar Domitianus (II)
    • Valerius Catullus Messallinus
  • cos. suff.
    • Marcus Arrecinus Clemens
  • Vespasianus übernimmt zusammen mit Titus die Zensur. Dies erlaubt ihm, die Zusammensetzung des stark gelichteten Senats zu reorganisieren: Erhöhung der Mitglieder auf 1000. Neuaufnahme von nichtpatrizischen Familien wie der Annier, Ulpier, Domitier.
74
  • Besetzung des Decumatenlandes (agri decumates) durch den Legat Gnaeus Pinarius Cornelius Clemens von Argentoratum aus. Er lässt Rottweil gründen (Arae Flaviae) und baut durch das Neckargebiet eine Straße, die die kürzeste Verbindung zwischen Straßburg und Rätien herstellt.
75
  • Anlage einer Besatzung bei Tiflis als Abwehrmaßnahme gegen die Alanen (Skythen)
  • LEX MANCIANA zur Bewirtschaftung der Latifundien in Africa
  • Tempel der Pax auf dem Forum Vespasiani
  • Tempel des Vespasianus in Pompeii
  • Straße von Palmyra zum Euphrat

 

76
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Caesar Domitianus (IV) - Lucius Cassidienus
    • Galeo Tettienus Petronianus - Marcus Fulvius Gillo
77
  • 77-84: Agricola erobert als Statthalter von Britannien und Nachfolger des Sextus Iulius Frontinus die Insel Mona und bleibt in sechs weiteren Feldzüge im Norden (besonders gegen die Kaledonier) erfolgreich. Errichtung eines Grenzwalls. 83 erringt er den entscheidenden Sieg.
78
  • Konsulat des
    • Decimus Iunius Priscus (Rufus)
    • Lucius Ceionius Commodus
  • cos. suff.
    • Sextus Vitulasius Nepos
    • Quintus Articuleius Paetus
  • 78 (?) Niederschlagung eines Aufstandes der Brukterer. Ihre Seherin Veleda wird gefangen genommen und nach Rom gebracht.
  • Anlage des Donaukastells Guntia (Günzburg)
79
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Caesar Domitianus (VI)
    • Lucius IuniusCaesennius Paetus - Publius Calvisius Ruso Iulius Frontinus
    • Titus Rubrius Aelius Nepos - Marcus Arrius Flaccus
Titus, Kopenhagen, Glyp.
Titus, Ostia
Kopenhagen, Glyp.

TitusTitus (79-81)


 

 

 

 

 

  • Die kurze Regierungszeit des Titus gilt als glücklich.
  • Am 24.Aug.79 werden Pompeii, Herculaneum und Stabiae durch einen Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Gaius Plinius Secundus, der Flottenkommandant von Misenum, kam dabei ums Leben. (Dio Cass.66,21-23; Plin.epist.6,16; Plin.epist.6,20).
  • Gaius Plinius Secundus:
    • Naturalis historia
    • Bella Germaniae
80
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Aulus Didius Gallus Fabricius Veiento (II) - Lucius Aelius Plautius Lamia Aelianus
    • Quintus Aurelius Pactumeius Fronto (für Veiento)
    • Gaius Marius Marcellus Octavius Publius Cluvius Rufus (für Fronto)
    • Marcus Tittius Frugi - Titus Vinicius Iulianus
  • Dreitägiger Brand der Stadt Rom.
  • Einweihung des Colosseums (Flavisches Amphitheater)
  • 80 (?) Straße von Terracina nach Rhegion
  • Titusthermen in Rom eingeweiht
  • Griech. Sagenmotive als Wandbilder in Pompeii
  • Matthäusevangelium
  • Lukasevangelium
  • Brief an die Hebräer
81
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Marcus Roscius Coelius - Gaius Iulius Iuvenalis
    • Lucius Vettius Paullus - Iunius Montanus
    • Marcus Petronius Umbrinus - Lucius Carminius Lusitanicus
  • Am 13.Sept.81 stirbt Kaiser Titus. (Dio Cass.66,26). Es folgt sein Bruder Titus Flavius Domitianus.

DomitianusDomitianusDomitianus (81-96)
  • Martial: Liber spectaculorum (Über die Schauspiele)
  • Marcus Valerius Probus: Grammatik und textkritische Ausgaben römischer Dichter
  • Domus Flavia und Domus Augustiana (auf dem Palatinus) (t.p.q.).

 

82
  • Konsulat des
    • Imperator Domitianus Caesar Vespasianus Augustus (VIII)
    • Flavius Sabinus
  • cos. suff.
    • Innocens (?)
  • Domitianus verbannt seine Gattin Domitia Longina
 
83
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (IX)
    • Quintus Petillius Rufus (II)
  • cos. suff.
    • Tettius Iulianus
    • Terentius Strabo Erucius Homullus
  • Gegen die Chatten und die verbündeten Cherusker besetzt Domitianus die Wetterau und sichert die am Oberrhein von Vespasianus gewonnenen Gebiete. Errichtung der Saalburg und anderer Kastelle. Beginn der Limesanlage (Frontin.strat.1,3,16).
  • Agricola besiegt in seinem siebten und letzten Feldzug die Kaledonier unter Calgacus am Berg Graupius. Da Agricola im nächsten Jahr zurückbeordert wurde, konnte er allerding die Kaledonier nicht vollständig unterwerfen. Dadurch dass seine Flotte Schottland umsegelte, konnte er zum ersten Mal die Inselform von Britannien erweisen.
84
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Gaius Tullius Capito Pomponianus Plotius Firmus - Gaius Cornelius Gallicanus
  • Domitianus übernimmt das Konsulat auf 10 Jahre.
  • Aufbesserung des Soldes der Legionäre von 225 auf 300 Denare.
85
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XI)
    • Valerius Messala (Messallinus ?)
  • cos. suff.
    • Decimus Aburius Bassus - Quintus Iulius Balbus
  • Seit 85 ist Domitianus "Censor perpetuus"; dies schließt das Recht der "adlectio" (Ergänzung des Senats) ein. Diese Funktion verbleibt auch in Zukunft beim Kaiser, so dass Titel und Amt des Censors aus der Öffentlickeit verschwinden.
  • Domitianus erhebt Anspruch auf den Titel "Dominus et Deus" ("Herr und Gott")
  • Gnaeus Suellius Flaccus kämpft erfolgreich an der Südgrenze der Provinz Africa gegen die Nasamonen.
  • Dakerkriege: Der Daker Decebalus überschreitet die Donau und schlägt Gaius Oppius Sabinus, den legatus Moesiae.
86
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XII)
    • Servius Cornelius Dolabella Petronianus
  • cos. suff.
    • Gaius Secius Campanus (für Domitian) - Quintus Vibius Secundus
    • Sextus Octavius Fronto - Tiberius Iulius Candidus Marius Celsus
    • Aulus Lappius Maximus - Gaius Octavius Tidius Tossianus Lucius Iavolenus Priscus
  • Domitianus begibt sich gegen Decebalus in das Donaugebiet. Sein Gardepräfekt Cornelius Fuscus bezieht beim Einfall in Dakien (bei Adamklissi) eine Niederlage und kommt dabei ums Leben. [map]
  • Aufteilung der Provinz Moesia in Moesia superior und Moesia inferior (West- und Ostmoesien). [map]
87
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XIII)
    • Lucius Volusius Saturninus
  • cos. suff.
    • Gaius Calpurnius Piso Licinianus (für Domitian)
    • Gaius Bellicus Natalis Tebanianus - Gaius Ducenius Poculus
    • Gaius Cilnius Proculus - Lucius Neratius Priscus
88
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XIV)
    • Lucius Minucius Rufus
  • cos. suff.
    • Decimus Plotius Gryphus (für Domitian)
    • Quintus Ninnius Hasta
    • Marcus Otacilius Catulus - Sextus Iulius Sparsus
  • Praetur des Historikers Publius Cornelius Tacitus
  • Domitianus verbannt zum ersten Mal die Philosophen aus Rom.
  • Ludi saeculares, bei denen zum ersten Mal Gladiatorinnen auftreten.
  • Friedensschluss mit den Dakern. Trumph Domitians. Schließung des Ianustempels.
  • Lucius Antonius Saturninus, der Statthalter von Obergermanien erhebt sich 88 (oder 89) in Vindonissa mit zwei Legionen und macht mit den Germanen gemeinsame Sache. Die Erhebung wird aber von Lucius Appius Maximus Norbanus niedergeschlagen.
  • In der Folge dieser Erhebung wächst das Misstrauen Domitians gegen die senatorische Opposition, das sich bis in die letzten Jahre seiner Regierung (94-96) noch steigerte. Er lässt in Rom viele Verdächtige umbringen, so: Helvidius Priscus d.J., Iunius Arulenus Rusticus, Herennius Senecio.
89
  • Konsulat des
  • cos. suff.
    • Publius Sallustius Blaesus - Marcus Peducaeus Saenianus
    • Aulus Vicirius Proculus - Manius Laberius Maximus
  • Sieg des Tettius Iulianus über Decebalus. Domitian triumphiert Ende des Jahres über die Daker und Chatten.
  • 89-92 Krieg gegen die Sueben (Markomannen), Quaden und Sarmaten. Anfangs Misserfolge. 92 kehrt Domitianus nach Rom zurück.
90
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XV)
    • Marcus Caooceius Nerva (II)
  • cos. suff.
    • Lucius Cornelius Pusio (für Domitian)
    • Lucius Antistius Rusticus - Sevius Iulius Servianus
    • Quintus Accaeus Rufus - Gaius Caristanius Fronto
    • Publius Baebius Italicus - Gaius Aquillius Proculus
    • Lucius Albius Pullaienus Pollio - Gnaeus Pinarius Aemilius Cicatricula Pompeius Longinus
    • Marcus Tullius Cerialis - Gnaeus Pompeius Catullinus
  • Aufteilung der germanischen Provinz in Germania superior und Germania inferior. Sie werden nicht mehr von der Gallien aus mitverwaltet, sondern ihre Verwaltung erfolgt eigenständig.
  • Titus Catius Silius Italicus (Punica)
  • Publius Papinius Statius, letzter römischer Epiker:
    • Thebais (12 Bücher)
    • Achilleis (2 Bücher)
    • Silvae ( 5 Bücher Gelegenheitsgedichte)
  • Johannesevangelium
  • Apokalypse
  • Kaiserpalast auf dem Palatin (Architekt Rabirius)
  • Mainzer Rheinbrücke

 

91
  • Konsulat des
    • Manius Acilius Glabrio
    • Marcus Ulpius Traianus
  • cos. suff.
    • Decimus Minicius Faustinus - Puböius Valerius Marinus
    • Quintus Valerius Vegetus - Publius Metilius Nepos (?)
  • Reiterstandbild des Domitianus auf dem Forum
92
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XVI)
    • Quintus Volusius Saturninus
  • cos. suff.
    • Lucius Venuleius Montanus Apronianus (für Domitian)
    • Lucius Stertinius Avitus - Tiberius Iulius Celsus Polemaeanus
    • Gaius Iulius Silanus - Quintus Iunius Arulenus Rusticus
  • Domitianus kehrt aus Germanien nach Rom zurück.
  • Marcus Fabius Quintilianus mit der Prinzenrziehung betraut.
  • Einfall der Skythen (Jazygen, Sarmaten) nach Pannonien.
93
  • Konsulat des
    • Sextus Pompeius Collega
    • Quintus Peducaeus Priscinus
  • cos. suff.
    • Titus Avidius Quietus
  • Domitian gelingt die Verteidigung und Befestigung der Donaugrenze gegen die Jazygen. Ausbau von Aquincum.
  • Zweite Philosophenverbannung
94
  • Konsulat des
    • Lucius Nonius Calpurnius Asprenas Torquatus
    • Titus Sextius Magius Lateranus
  • cos. suff.
    • Marcus Lollius Paullinus
      Decimus Valerius Asiaticus Saturninus - Gaius Antius Aulus Iulius Quadratus
    • Lucius Silius Decianus - Titus Pomponius Bassus
  • Zunehmende Attacken Domitians gegen das Leben ihm gefährlich erscheinender Personen, darunter auch Verwandte wie sein Vetter Titus Flavius Sabinus.
  • Ein anderer Vetter, Flavius Clemens, wird als Bischof der römischen Christengemeinde hingerichtet. Seiner Frau Flavia Domitilla wurde als eine der ersten Märtyrerinnen verehrt.
  • Epiktetos verlegt seinen Unterricht von Rom nach Nikopolis in Epirus
  • Arrian ist Schüler Epiktets
95
  • Konsulat des
    • Domitianus Augustus (XVII)
    • Titus Flavius Clemens
  • cos. suff.
    • Lucius Neratius Marcellus (für Domitian)
    • Aulus Lappius Maximus (II) - Publius Ducenius Verus
    • Quintus Pomponius Rufus - Lucius Baebius Tullus
  • Apostelgeschichte des Lukas
96
  • Konsulat des
    • Gaius Manlius Valens
    • Gaius Antistius Vetus
  • cos. suff.
    • Quintus Fabius Postuminus - Titus Prifernius Paetus (?)
    • Tiberius Cantius Caesius Fronto - Marcus Calpurnius
  • Domitians Gattin Domitia Longina und einige seiner ursprünglichen Freunde am Hof lassen ihn, um ihr eigenes Leben zu schützen, am 18.Sept.96 erdolchen. Der Senat beschließt die "damnatio memoriae". Marcus Cocceius Nerva wird sein Nachfolger.
 
 
zurück weiter
     

 

Sekundärliteratur

H.Bengtson | Kienast | I.König | S.Lauffer (1) | S.Lauffer (2) | B.Niese | C.Peter | Ploetz | Chr.Scarre | H.Schiller | H.A.Stützer |
Sententiae excerptae:
Fatal error: Uncaught Error: Undefined constant "dicta" in /homepages/44/d30717458/htdocs/roge/his.0068.php:2015 Stack trace: #0 {main} thrown in /homepages/44/d30717458/htdocs/roge/his.0068.php on line 2015